Druckluft einfach kaufen

| Redakteur: Silvano Böni

Beim Contracting bleibt die Druckluftstation Eigentum des Systemanbieters. Der Kunde bezahlt nur für die tatsächlich abgenommene Druckluftmenge.
Bildergalerie: 1 Bild
Beim Contracting bleibt die Druckluftstation Eigentum des Systemanbieters. Der Kunde bezahlt nur für die tatsächlich abgenommene Druckluftmenge. (Bild: Kaeser Kompressoren AG)

>> Gerade in Zeiten starker Schwankungen der wirtschaftlichen Entwicklung lohnt es sich darüber nachzudenken, statt auf eine eigene Druckluftstation auf Contracting zu setzen. Dies bringt sowohl finanzielle wie auch personelle Entlastung für die Unternehmen.

Contracting bietet gegenüber dem herkömmlichen Betrieb von Druckluftanlagen einige Vorteile. Der Kunde kommt sofort in den Genuss einer wirtschaftlichen, energiesparenden Druckluftversorgung, ohne eine Anfangsinvestition tätigen zu müssen. Planung, Installation und Betrieb übernimmt der Contracting-Partner nach Anforderungen und Massgabe des Kunden. So spart sich der Anwender die Investitionen in eine Druckluftstation, ist personell und finanziell von Wartung und Instandhaltung entlastet und wandelt feste in sofort steuerlich nutzbare variable Betriebskosten um, indem er nur die Druckluft zu einem vertraglich festgelegten Kubikmeterpreis abnimmt. Betrieb und Betreuung der Druckluftversorgung durch den Systemanbieter sorgen für höchst energieeffizienten und zuverlässigen Betrieb, da der Anbieter daran interessiert ist, die Station an geänderte Betriebsbedingungen oder den jeweils neusten Stand der Technik anzupassen. Und auch bei der Wartung gibt es Vorteile. Die Sigma-Air-Utility von Kaeser steht zum Beispiel per Teleservice mit dem Kaeser-Service-Center in Verbindung: So sind stets höchstmögliche Effizienz und Druckluftverfügbarkeit durch die jeweils neuste, Energie sparende Technik, kostengünstige Ferndiagnose und vorbeugende Wartung gewährleistet.

Anwender, die sich dafür entscheiden, statt einer Kompressorenstation nur Druckluft in der benötigten Menge und Qualität zu kaufen, verbessern die Kostentransparenz ihres Betriebes: An Stelle einer Mischkalkulation tritt der Festpreis pro Kubikmeter Druckluft, der langfristig vertraglich festgelegt und somit eine verlässliche Kalkulationsgrundlage ist. Der für die gesamte Vertragslaufzeit angesetzte Grundpreis deckt Anlagen- und Betriebskosten sowie die Abnahme einer Druckluft-Grundmenge ab. Für darüber hinaus gehende Druckluftlieferungen gilt ein ebenfalls vertraglich festgelegter Mehrmengenpreis. Exakte Messungen garantieren, dass nur die Druckluftmenge berechnet wird, die tatsächlich dem Netz entnommen wird.

Sparen mit Outsourcing

Contracting ist vor allem dann eine sehr interessante Variante der Druckluftversorgung, wenn es um eine schnelle Steigerung der Energieeffizienz geht. Vor allem wenn Unternehmensleitungen sehr kurze Amortisationszeiten, beispielsweise von zwei Jahren, ist die Anzahl der möglichen Energiespar-Massnahmen sehr beschränkt, es wird wissentlich auf Modernisierung verzichtet. Outsourcing bietet hier eine elegante Lösung.

Die Einsparmöglichkeiten durch Druckluft-Contracting sind unterschiedlich hoch. Wenn ein Unternehmen auf Druckluft-Contracting «umsteigt», installiert der Contracting-Partner in der Regel ein komplett neues Druckluftsystem, so dass sich alle Energie-Einsparpotentiale ausschöpfen lassen. Die tatsächlich erreichbaren Druckluft-Minderkosten sind abhängig von der ersetzten Anlage; 30 Prozent Ersparnis und mehr sind keine Seltenheit. Und zwar dauerhaft, denn der Contracting-Partner, der die Druckluft zum Festpreis abgibt, ist selbst am meisten daran interessiert, die Anlagen so effizient und wirtschaftlich wie möglich zu betreiben. So wird er stets die modernste Technik einsetzen, wozu energieoptimierte Kompressoren mit hohem Wirkungsgrad ebenso dazugehören wie intelligente Druckluft-Managementsysteme auf PC-Basis. Sie erlauben dank effizienter Druckbandsteuerung den System-Höchstdruck zu reduzieren und damit den Energieverbrauch drastisch zu senken. <<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42822460 / Automation & Antrieb)