Neue High-End chainflex Serien mit Legierungsleiter und TPE-Aussenmantel für Einsätze von 4xd

Datenleitungen für kleinste Biegeradien in bewegten Anwendungen

| Redakteur: Silvano Böni

(Bild: Igus)

Dynamische Anwendungen mit sehr engen Biegeradien lassen die Kupferadern herkömmlicher Leitungen schnell an ihre mechanische Belastungsgrenze stossen. Für beengte Bauräume hat Igus deshalb neue Datenleitungsserien im Programm. Intensiv getestet im Testlabor sind die CF298 (ungeschirmt) und die CF299 (geschirmt) für kleinste Bauräume bis 4xd dauerbewegt qualifiziert. Damit kann Igus nach eigenen Aussagen den kleinsten Biegefaktor für bewegte Datenleitungen in E-Ketten am Markt anbieten. Möglich wird dies vor allem durch die Kombination des neuen Hochleistungs-Legierungsleiterwerkstoffs und dem hochbiegefesten Igus TPE-Aussenmantel, wodurch Risse und Brüche verhindert werden. Das Mantelmaterial bietet zusätzlich die höchstmögliche Abriebfestigkeit in Kombination mit Energieketten von Igus.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44469056 / Automation-, Antriebs- & Steuerungstechnik)