Simulationssoftware

Erweiterte Grenzen in der Produktentwicklung

| Redakteur: Luca Meister

Bildergalerie: 1 Bild
(Bild: Ansys)

Simulation wird über den gesamten Produktlebenszyklus angewendet und gibt Ingenieuren die Möglichkeit, zusätzliche Optionen abzubilden – ein Trend, der von Ansys «Pervasive Engineering Simulation» nennt. Die vereinfachte Benutzerfreundlichkeit der Ansys-Simulation erlaubt mehr Nutzern, bereits frühzeitig im Designprozess Vorteile aus der Simulation zu ziehen. Die höhere Skalierbarkeit ermöglicht Anwendern eine fast unendliche Auswahl bei der Bewertung des optimalen Produktdesigns. Die neue Version «Ansys 18» integriert eine IoT-Plattform zur Simulation von digitalen Zwillingen im Betrieb. Mit dem aktuellen Release können sowohl weniger als auch sehr erfahrene Ingenieure nun über den gesamten Produktlebenszyklus berechnen. Sie können durch das Potenzial der digitalen Forschung von Ansys 18 auch hunderte von «Was-wäre-wenn-Konzepte» bereits in der frühen Designphase testen und die Produktperformance auf Stärken, Leistung, thermische und elektrische Eigenschaften, Druck, Durchflussrate sowie diverse weitere Anforderungen hin prüfen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44502118 / Konstruktion)