NEWS aus der Produktion

Flotte Unterstützung auf der Suche nach optimaler Verbindungstechnik

Bossard Gruppe individualisiert Produkte mit 3D-Druck

Flotte Unterstützung auf der Suche nach optimaler Verbindungstechnik

Spezielle Verbindungselemente wie Clipse oder gar Komponenten mit integrierten beweglichen Teilen, können oft nicht „von der Stange“ aus einem Katalog angeschafft werden. Bossard zeigt mit eigener 3D-Drucktechnik jetzt, wie auch individuelle verbindungstechnische Bauteile schneller entwickelt, optimiert und bereits als Prototypen unter echten Modalitäten auf Tauglichkeit geprüft werden können. lesen

Mehrzweck-Wasserstrahlschneidanlage für Einsteiger

Water Jet Sweden

Mehrzweck-Wasserstrahlschneidanlage für Einsteiger

Water Jet Sweden führt eine Mehrzweck-Wasserstrahlschneidanlage ein, wie das Unternehmen mitteilt. Das T-Modell sei für den Einstieg in die Wasserstrahlschneidtechnik konzipiert. lesen

Zukunft der additiven Fertigung

Think-Additive-Symposium 2017

Zukunft der additiven Fertigung

Zukunftsweisende 3D-Print-Technologien standen im Fokus des ersten Symposiums Think Additive der IRPD vom 11. Mai 2017 in St. Gallen. Die über 250 Teilnehmer konnten einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen und Möglichkeiten aus der Welt der generativen Fertigung gewinnen. lesen

FACHARTIKEL

3D-Metalldrucker fürs Laserschmelzen

Produktvergleich und Stellungnahme eines Anwenders

3D-Metalldrucker fürs Laserschmelzen

Heute erschmilzt man sich seine metallischen Ersatzteile. Nebenbei können sie dann auch noch verbessert werden. Dafür stellen wir Ihnen heute drei 3D-Metalldrucker vor, die nach dem Laserschmelzverfahren arbeiten. lesen

Neue Prüfnormale für optische Messverfahren

Verbesserte Messgenauigkeit

Neue Prüfnormale für optische Messverfahren

Zunehmend kommen schnelle optische Messverfahren zum Einsatz, die andere Anforderungen an die verwendeten Prüfnormale stellen. Die hierfür neu entwickelten Topic-Prüfnormale wurden in einem zertifizierten Prüflabor im Vergleich mit bisherigen Ausführungen intensiv getestet. lesen

HPC-Fräsen in Stahl und VA

RF 100 Speed

HPC-Fräsen in Stahl und VA

Der RF 100 Speed ist der schärfste und schnellste HPC-Fräser aus dem Gühring-Ratio-Programm. Er zeichnet sich insbesondere durch eine hohe Spirale von 48° und seine ungleiche Schneidenteilung für weichen, ruhigen Schnitt aus. lesen

Mit scharfem Schnitt zur Spitzenleistung

Entscheidend sind Schärfe, Härte und Schneidhaltigkeit

Mit scharfem Schnitt zur Spitzenleistung

Die Auswahl an Zerspanungswerkzeugen ist mittlerweile gigantisch. Ob Varianten aus Vollhartmetall oder Diamant, die richtige Wahl zu treffen, ist nicht immer einfach. Für den Anwender ist es daher von Vorteil, wenn er auf die Erfahrung und das Know-how eines Herstellers zählen kann. lesen

NEWS

Präzise Kleinstbearbeitung

Partnerschaft mit weitreichenden Synergien

Präzise Kleinstbearbeitung

Die Fertigung von Präzisionsdrehteilen im Kleinstbereich ist ein anspruchsvolles Geschäft. Erst recht, wenn die Bearbeitung bei einem Durchmesser von 0,3 mm beginnt und dabei anspruchsvolle Materialien zu zerspanen sind. lesen

3D-Metalldruck für die Kardiologie

Additive Manufacturing

3D-Metalldruck für die Kardiologie

Herz-OPs bergen Risiken für Patient und Chirurg. Medizinische Instrumente können diese Risiken minimieren – der 3D-Metalldruck zeigt dabei neue Fertigungsmethoden auf. lesen

Edelmetalle im Schichtbauverfahren

Messevorschau EPHJ/EPMT

Edelmetalle im Schichtbauverfahren

Springmann präsentiert auf der EPHJ das DMLS-Verfahren für Edelmetalle live vor dem Messepublikum. Mit diesem speziell für die Uhren- und Schmuckindustrie entwickelten generativen Verfahren entstehen zahlreiche neue Designmöglichkeiten. lesen

RFID-Technologie maximiert Standzeiten von Bohrern

Jeder Bohrer zählt

RFID-Technologie maximiert Standzeiten von Bohrern

Nach dem Motto «Gleiche Arbeitszeit für alle» werden Werkzeuge wie Bohrer, Fräsen oder Hobel nach einer festgelegten Zeit ausgetauscht oder nachgeschliffen – ob es nötig ist oder nicht. Das erhöht den Wartungsaufwand und ist kostenintensiv. Das Projekt »Cute Machining« vom Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS geht diese Herausforderung mithilfe einer neuen Übertragungstechnik mittels RFID-Tag an. Ziel ist es, Produktivität und Qualität im Industrie-4.0-Zeitalter zu optimieren. lesen