Patentiertes Düsensystem

Perfektionierte wasserbasierte Teilereinigung

| Autor / Redakteur: Böhm / Anne Richter

Typische Bauteile für die Reinigung in einer Aduna Reinigungsanlage.
Typische Bauteile für die Reinigung in einer Aduna Reinigungsanlage. (Bild: Adunatec)

Die Adunatec entwickelt und produziert seit 2007 modular aufgebaute, wasserbasierte Reinigungssysteme für die industrielle Teilereinigung. Das Unternehmen hat seit Mitte 2016 eine Vertretung in der Schweiz, die Damagtech AG. Der SMM machte sich ein Bild vor Ort beim Anlagenhersteller.

Der SMM besuchte kürzlich gemeinsam mit Daniel Bührer (Geschäftsführer Damagtech AG) den deutschen Reinigungsanlagenhersteller Adunatec GmbH mit Sitz in Mainhardt, der sich auf die industrielle Teilereinigung auf Wasserbasis spezialisiert hat. Mit dabei ein Reinigungskorb mit Spänen und ölverschmutzten Décolletageteilen, direkt aus der Maschine eines Schweizer Fertigungsunternehmens, das die wasserbasierte Teilereinigung in seine Produktion erstmalig integrieren möchte.

Die Adunatec verfügt sowohl über Anlagen, die auf Einzelteilreinigung inklusive Handling ausgelegt sind (Anlagentyp R), als auch über Anlagen für Einzel- oder Massenteile, die per Waschkorb den Anlagen zugeführt werden (Anlagentyp K). Die Anlagen selbst besitzen je nach Bedarf verschiedene Bäder, in denen die Teile gereinigt, gespült und ggf. passiviert werden. Die Trocknung erfolgt als letzter, an die Reinigung anschliessender Prozessschritt.

Die grundlegenden Prinzipien der wasserbasierten Teilereinigung bei der Adunatec sind Temperatur (bis 75 °C), Druck (bis 7,5 bar) und dem Wasser beigemengte Tenside in Form von ausgesuchten Reinigern. Je nach Verschmutzungsgrad kann das Verfahren ultraschall- oder druckflutunterstützt werden. Das dynamische Düsensystem, welches immer den geringsten Abstand zwischen Düsenstock und Bauteil garantiert, ist patentiert. Mitentscheidend für den Erfolg der Teilereinigung in wasserbasierten Reinigungsanlagen ist die Badpflege in Form eines Ölabscheiders, der das durch die Wasserlösung aufgenommene Öl abscheidet, sowie die Filtration, durch welche nicht lösliche Partikel aus dem Reinigungsmedium gefiltert werden. Die Auslegung der Anlagen erfolgt generell kundenspezifisch, dem Anforderungsspektrum der Bauteile entsprechend.

Vorteile von PER- und Wasserreinigung

Auf die Frage des SMM, wo die Stärken der wasserbasierten Reinigung liegen, antwortete Adunatec-Geschäftsführerin Karina Mack wie folgt: «Sie sind vielschichtiger Natur. Ein Beispiel: Wir hatten kürzlich einen Kunden, der mit einer PER-Anlage seine Teile reinigte. PER-Anlagen sind ideal, wenn es darum geht, Öle oder Fette von den Oberflächen der Bauteile zu entfernen – sie entölen/entfetten somit sehr gut. Wenn sich aber starke Verunreinigungen in Partikelform in den Ölen und Fetten befinden bzw. am Bauteil kleben, kann es bei der PER-Reinigung passieren, dass zwar die Öle und Fette komplett entfernt werden, die Partikel aber nach dem Entzug der Öle und Fette auf den Oberflächen der Werkstücke sehr stark haften bleiben. An dieser Stelle nun liegen die Stärken der auf Wasserbasis ausgelegten Reinigungsanlagen. Unsere Anlagen entfetten einerseits und entfernen unterschiedlichste Verunreinigungen zugleich. Hierbei geht es somit nicht nur um eine Entfettung, sondern eine vollumfängliche Abreinigung. Dafür werden dem Medium waschaktive Substanzen beigesetzt, wodurch Fette gelöst und Schmutzpartikel gebunden werden. Unsere Reinigungsanlagen werden mit verschiedensten Technologien ausgestattet, um einfache oder auch anspruchsvolle Reinigungsaufgaben – je nach Notwendigkeit – erfüllen zu können. Ein reines Abspritzen reicht für die eine oder andere Anwendung. Bei gewissen Reinheitsanforderungen allerdings sind Technologien wie der Einsatz von Ultraschall und/oder der Druckflutfunktion notwendig, um die geforderte Reinheit der Bauteile und somit die gewünschte Qualität zu erreichen. Welche Reiniger dem Medium beigefügt werden, hängt jeweils vom Anwendungsfall ab. Wir können in diesem Zusammenhang auf unser umfangreiches Know-how setzen, das wir in vielen Anwendungen in der Adunatec oder auch dem Mutterunternehmen, der Mack GmbH seines Zeichens Lohnreiniger für die Automobilindustrie, generieren konnten. Zudem fahren wir mit jedem Kunden Reinigungsversuche vor Ort in unserem Technikum, um den idealen Prozess für den Anwendungsfall zu generieren und die Kundenanlage entsprechend optimal auszustatten.»

Mutterhaus: Reinigungslösungen für Motorenwiederaufbereitung

Karl-Heinz Stark, Vertriebsleiter Adunatec GmbH: «Kunden, die noch nie mit wasserbasierter Teilereinigung gearbeitet haben, sind oft erst einmal skeptisch, weil sie sich nicht vorstellen können, dass mit wasserbasierter Teilereinigung effektiv Öle und Kühlschmierstoffe sowie alle anderen Verunreinigungen abgereinigt werden können. Wenn ich diese Kunden zu unserem Stammsitz einlade und ihnen zeige, dass das Mutterunternehmen der Adunatec, die Mack GmbH, seit Jahrzehnten Aufträge grosser Automobilhersteller im Bereich Demontage und Spezialreinigung gebrauchter Austauschmotoren und Austauschgetriebe abarbeitet, vertrauen auch diese Kunden der Technology. Neben Getriebe- und Motorenöl und Verbrennungsrückständen in Form von Ölkohle sind zum Teil auch andere, teils extreme Verschmutzungen von den Bauteilen zu entfernen. Nach dem Rundgang durch die Mack GmbH war bisher jeder, auch der eher skeptische Kunde, von der wasserbasierten Teilereinigung überzeugt.» Und das hat seinen Grund, denn die Mack GmbH ist in der Branche Tauschmotoren/Tauschgetriebe einer der führenden Anbieter in Deutschland mit entsprechendem Know-how. Denn ab dem Jahre 2002 hat die Mack GmbH im eigenen Werkzeug- und Anlagenbau verschiedenste Reinigungsanlagen, wie beispielsweise Spritz-, Tauch-, Injektionsflut- sowie Ultraschallreinigungsanlagen für die eigene Produktion, konstruiert und gebaut. Im Jahr 2007 wurde dieser Bereich outgesourcet und somit die Adunatec GmbH ins Leben gerufen mit dem Ziel, wasserbasierte, standardisierte Reinigungsanlagen im freien Markt anzubieten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44447954 / Spanende Fertigung)