Firmenfusion

PWB AG schliesst sich mit Molnar AG zusammen

| Redakteur: Susanne Reinshagen

Die PWB AG und die Molnar AG fusionieren und stärken damit ihre Präsenz am Markt unter dem gemeinsamen Namen PWB AG.
Bildergalerie: 1 Bild
Die PWB AG und die Molnar AG fusionieren und stärken damit ihre Präsenz am Markt unter dem gemeinsamen Namen PWB AG. (Bild: PWB)

Die beiden Schweizer Fertigungsunternehmen für mechanische Präzisionskomponenten und Baugruppen PWB AG und Molnar AG fusionieren und stärken ihre Präsenz am Markt unter dem gemeinsamen Namen PWB AG.Das Leistungsportfolio beider Unternehmen bleibt bestehen und wird in den nächsten Jahren weiter ausgebaut. So sollen Kundenprojekte zukünftig mit vereinten Kräften noch effizienter und flexibler umgesetzt werden können.

Die Fusion der PWB AG mit der Molnar AG unter dem Namen PWB AG vollzieht sich vor dem Hintergrund der wachstumsorientierten Ausrichtung . Der Zusammenschluss der beiden Tochterunternehmen der Polygena AG ermöglicht PWB in Zukunft, die Strategie als Gesamtlösungspartner für hochwertige Antriebslösungen, präzise Komponenten und komplexe Baugruppen noch fokussierter umsetzen zu können. War man bisher bereits erfolgreich als Komplettanbieter ausgerichtet, ergänzen jetzt weitere Segmente und Technologien das Gesamtangebot.

So entsteht durch die Fusion ein Schweizer Technologiepartner, der mit seinen beiden Standorten Altstätten SG und Pfäffikon ZH eine noch grössere Angebotsbreite abdecken kann. Von höchst präzisen Fertigungsteilen über grosse Einzelkomponenten bis zu äusserst anspruchsvollen und komplexen Baugruppen ab Losgrösse 1 reicht das Spektrum der Lösungen, mit denen PWB die Anforderungen seiner Industriekunden in Zukunft erfüllen wird.

«Kernkompetenzen doppelt stärken»

«Das Know-how an beiden Standorten ergänzt sich optimal, sowohl in den sehr spezifischen Prozessen also auch in den Dimensionen der Bauteile und in der Materialvielfalt», erklärt Marcel Gamweger, CEO der PWB AG. Hierfür wurde in den letzten Jahren massiv in neueste Fertigungstechnologie und Messtechnik investiert. Vor allem die Bereiche Fräsen von Komponenten bis 3.5 Meter Länge und Anlagen für komplexe Drehfräs-Teile wurden deutlich erweitert. Doch nicht nur den Kunden aus unterschiedlichen Anwenderindustrien im In- und Ausland eröffnet die PWB AG neue Möglichkeiten für eine nachhaltige Partnerschaft.

«Attraktiver Ostschweizer Arbeitgeber»

Auch den Mitarbeitenden bieten sich angesichts der vereinten Unternehmensstrategien spannende Perspektiven. «Dieser Zusammenschluss steht ganz klar im Zeichen von Kontinuität und Wachstum», betont Valentin Bühler, Verwaltungsratspräsident der PWB AG. Zuletzt hatte das Unternehmen in Altstätten seine Mitarbeiterzahl bereits um mehr als 20 Prozent erhöht. Auch in Zukunft geht man von weiteren Neueinstellungen aus, womit PWB auch seine Bedeutung als Arbeitgeber und Garant für die Wirtschaftsregionen Rheintal – St. Gallen – Zürcher Oberland unterstreicht.

«Verträge bleiben bestehen»

Bei der anstehenden Integration der Molnar AG setzt PWB auf nachhaltige Wirksamkeit: Bis Anfang 2018, so lautet der Zeitplan, wird die Integration der Molnar AG abgeschlossen sein. Die notwendigen Aktivitäten werden in den kommenden Monaten rasch umgesetzt, um Kontinuität insbesondere in laufenden Projekten auch während der anstehenden Integrationsphase zu gewährleisten. Alle aktuellen Kunden- und Lieferantenverträge beider Unternehmen behalten ihre Gültigkeit. Kunden und Partner können wie gewohnt auf ihre Ansprechpartner zählen.

Über die Polygena Gruppe

Die Polygena AG ist Trägerschaft und Partnerin für Klein- und Mittelunternehmen (KMU) aus Industrie und Dienstleistung. Sie sichert die Nachfolge und damit die Selbstständigkeit auch in der folgenden Generation. Ihre Beteiligung versteht sie als langfristiges unternehmerisches Engagement. Polygena übernimmt Verantwortung und begleitet Unternehmen und deren Management-Teams auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft. <<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44772723 / Firmennachrichten)