Service mit Fernwartung und -diagnose

Starrag: Schwerzerspanung in einer Aufspannung

| Autor / Redakteur: Nikolaus Fecht / Anne Richter

Nebenzeiten gesenkt: Ein bereits vorbereiteter Werkstücktisch steht in Warteposition und fährt dann nur noch zum Einsatz in die Maschine. So erspart sich Burckhardt viel kostbare Aufspannzeit.
Nebenzeiten gesenkt: Ein bereits vorbereiteter Werkstücktisch steht in Warteposition und fährt dann nur noch zum Einsatz in die Maschine. So erspart sich Burckhardt viel kostbare Aufspannzeit. (Bild: Starrag/Ralf Baumgarten)

Burckhardt Compression schliesst mit einer neuen Scharmann Ecoforce 2 HT4 von Starrag in höchster Ausbaustufe eine Fertigungslücke in der Schwerzerspanung. Das ist bereits die vierte Maschine, die der weltgrösste Kompressorenhersteller mit Sitz in Winterthur von Starrag bezieht.

Wer über ein Jahrzehnt mit hoher Produktivität, Präzision und Zuverlässigkeit auf Bearbeitungszentren eines Herstellers viele wichtige Bauteile fertigt, geht oft auch beim nächsten Kauf auf Nummer sicher: Daher orderte Burckhardt Compression – ohne die sonst übliche Ausschreibung unter mehreren Anbietern – bei der Starrag als vierte Maschine eine Scharmann Ecoforce in der höchsten Ausbaustufe. Ein Blick auf einige wenige Kennwerte verrät: Die Produkte von Burckhardt Compression und die Produktion stehen oft unter hohem Druck. Das Unternehmen mit Sitz in Winterthur ist einer der weltweit grössten Hersteller von Kolbenkompressoren, der mit einem Aggregat für einen Betriebsdruck von 3600 bar den Weltrekord in dieser Sparte hält.

Jahrzehntelange Zusammenarbeit und zuverlässiger Service erwartet

Die Kunden des Unternehmens, in der Regel Firmen der Prozessindustrie, legen Wert auf möglichst jahrzehntelange Zusammenarbeit mit schnellem, stets sehr zuverlässigem Service. Das Gleiche erwarten sie aber auch von ihren Maschinenlieferanten. Zu den Stammausrüstern zählt beispielsweise Starrag aus Rorschacherberg, die Burckhardt Compression innerhalb von zwölf Jahren vier Bearbeitungszentren lieferte. Roman Dünner, Technical Supervisor CNC – Large Parts Manufacturing: «Wir schätzen besonders die fast familiäre Art der Zusammenarbeit von der ersten Evaluation einer neuen Maschine bis hin zur Inbetriebnahme.»

Die ehemalige Sulzer-Tochter hat beim Standort Mönchengladbach der Starrag eine Alpha 1250 M, ein Tragbalken-Bearbeitungszentrum Heavyspeed 2 und ein Vertikal-Karusselldrehzentrum Dörries Contumat VC 2400 MC-V gekauft. Auf ihnen entstehen mit hohem Automatisierungsgrad aus Guss- und Schmiedeteilen Zylinder, Zylinderblöcke, Gestelle, Ventilköpfe und Lenkstangen für Kompressoren. Die grössten Einzelteile sind bis zu 6 Meter lang und wiegen maximal 30 Tonnen. Nicht absolute, sondern relative Präzision im Mikrometerbereich (20 µm) ist hier gefragt, denn die Teile müssen bei der späteren Montage genau zueinander passen. Ein weiterer wichtiger Trend in Winterthur lautet: Schwerzerspanung in einer Aufspannung mit höchster Präzision.

Die Bearbeitungslücke zwischen der Alpha und der Heavyspeed schliesst seit Ende 2015 eine Scharmann Ecoforce 2 HT4, die als Ersatz für eine alte Wotan-Werkzeugmaschine dient. Nummer vier ist wieder eine nach Kundenwunsch entwickelte Einzelmaschine, die sich aber in einem Punkt von den Vorgängern unterscheidet: Nicht zuletzt wegen der guten Erfahrungen mit den ersten drei Maschinen kam es diesmal nicht mehr zu einer Ausschreibung unter mehreren Anbietern. Für Starrag entschieden sich die Schweizer auch wegen des Service, bei dem besonders Fernwartung und -diagnose sehr gut ankommen. Dünner: «Der Service hat sich mit seinen kurzen Reaktionszeiten – meist innerhalb eines Tages – sehr bewährt.»

Das könnte Sie auch interessieren:

Festwalzverfahren perfektioniert Kompressoren

Schweizer Hochleistungs-Kompressoren erzeugen Drücke bis zu 3500

Festwalzverfahren perfektioniert Kompressoren

14.11.16 - Burckhardt Compression in Winterthur ist weltweiter Marktführer für Kolbenkompressorsysteme; sie erzeugen Drücke bis zu 3500 bar. Der Bericht zeigt auf, warum für hochbelastete Bauteile ein spezifisches Fest- und Glattwalzverfahren eingesetzt wird. lesen

Zerspanen im XXL-Format

Grossmaschinen

Zerspanen im XXL-Format

18.06.15 - Wenn die Massangaben in Metern und Tonnen erfolgen, kann man davon ausgehen, dass es sich nicht um normale Bearbeitungszentren handelt. Grosswerkzeugmaschinen bearbeiten heute Flügelteile, Rotornaben für Windkraftanlagen oder Antriebsräder für Seilbahnen in einer Aufspannung und mit hoher Genauigkeit. Nach Einschätzung von Experten beläuft sich der Weltmarkt für diese Zerspanungsriesen auf 1 bis 1,5 Mrd. Euro. lesen

Ergänzendes zum Thema
 
Unternehmensprofil Starrag

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44773970 / Spanende Fertigung)