Linearantriebe

Strom statt Hydraulik: Neue Linearantriebe

| Redakteur: Luca Meister

SKF führt eine neue, effiziente und leistungsstarke Reihe elektromechanischer Linearantriebe ein. Sie kann manche Hydraulikanwendung in Bau- und Landmaschinen ersetzen.

Das Unternehmen hat sowohl die Schub- als auch die Haltekraft ihrer elektromechanischen Linearantriebe vom Typ CAHB wesentlich erhöht. Darüber hinaus konnte SKF die Abdichtung dieser Geräte deutlich verbessern, sodass sie – dank der Verwendung von Gore Belüftungselementen – nun der Schutzart IP69K/66M (zuvor IP66S) entsprechen. Verglichen mit ihrer Vorgänger-Generation bieten CAHB-20E, CAHB-21E und CAHB-22E mehr als das Doppelte an Nennlast. Die Antriebe liefern eine maximale Schubkraft von 10 000 N sowie Haltekräfte von bis zu 20 000 N. Das sorgt nicht nur für eine maximale Betriebssicherheit; die deutliche Leistungssteigerung macht die CAHB-E-Serie auch zu einer praktikablen, einbaufertigen Alternative für zahlreiche Hydrauliksysteme in Land- und Baumaschinen. Dadurch entfällt die von Hydrauliksystemen bekannte Komplexität, während Betriebseffizienz und Zuverlässigkeit steigen. Hinzu kommen eine viel einfachere Installation sowie ein deutlich geringerer Instandhaltungsaufwand.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44757409 / Zulieferer)