International Solution Days 2017

«Wir müssen innovativ bleiben»

| Redakteur: Anne Richter

Eine grosse Attraktion für die Besucher der International Sulution Days 2017 von GF Machining Solution war der Tesla Modell X.
Eine grosse Attraktion für die Besucher der International Sulution Days 2017 von GF Machining Solution war der Tesla Modell X. (Bild: Anne Richter, SMM)

GF Machining Solutions präsentierte in Losone Lösungen und Neuheiten auf den Gebieten Zerspanung, Erodieren und neuen Technologien auch in Bezug auf Automatisierung und Industrie 4.0. Im Fokus standen die neuen, produktiveren Drahterodiermaschinen der Cut-P-Serie und Elektromobilität mit Tesla.

«Wir sind Schweizer, wir müssen innovativ bleiben.» – Mit diesen Worten begrüsste Thomas Wengi, Geschäftsführer der GF-Machining-Solutions-Verkaufsgesellschaft die Gäste der International Solution Days, die vom 24. bis 28. April 2017 in Losone stattgefunden haben. Und es waren nicht nur Worte, auch in der Realität hat das Unternehmen zahlreiche Innovationen vorgestellt.

Allen voran die neuen Drahterodier­maschinen der Cut-P-Serie, die bis zu 20 Prozent schnellere Schnittgeschwindigkeiten bei einer höheren Oberflächengüte bietet. Ermöglicht wird dieser Produktivitäts- und Qualitätsgewinn mit einem kabellosen Generator, der näher am Arbeitsbereich angebracht werden kann. Die elektronischen Impulse verfügen dadurch über eine bessere Qualität und über mehr Leistung pro Funke. Das führt zu einer schnelleren Schnittgeschwindigkeit, einer besseren Wiederholbarkeit und höherer Präzision. Die Oberflächenbeschaffenheit der bearbeiteten Bauteile ist vergleichbar mit einer Schleifbearbeitung und die Konturtreue liegt bei ±2 µm.

Die Cut-P-Serie gibt es in vier Grössen, die Cut P 350, 550, 800 und 1200, wobei die Zahl dem Verfahrweg auf der X-Achse entspricht. Die Maschinen erlauben ein maximales Werkstückgewicht von 750 bis 6000 kg. Die neuen EDM-Maschinen sind besonders ausgelegt für eine wirtschaftliche Fertigung elektronischer Bauteile, Werkzeuge und Getriebeteile im Automobilbereich und in der Medizintechnik. Vor allem auch im Formenbau haben die neuen Maschinen mit niedrigeren Stückkosten und einer längeren Lebensdauer der Form einen grossen Vorteil. Konturtreue, extreme Wiederholbarkeit und feine Oberflächenqualität ermöglichen eine höhere Zyklenzahl.

Funkenkontrolle auch im Bereich Senkerodieren

Auch im Bereich Senkerodieren hat GF Machining Solutions eine Neuheit vorgestellt: die neue Form S 350. Mit der neuen Senkerodiermaschine Agie Charmilles Form S 350 erzielen Hersteller elektronischer Bauteile die Produktivität und die Teilequalität, die von entscheidender Bedeutung ist, um mit der gestiegenen Verbrauchernachfrage nach Elektronik in einer zunehmend vernetzten Welt Schritt halten zu können. Auch bei der Form S 360 ist der kabellose Generator der Schlüssel zum Erfolg.

Der sogenannte Intelligent Power Generator IPG mit seiner ausgezeichneten Funkenkontrolle verhindert die Unterbrechung der Entladung und den daraus folgenden exponentiell zunehmenden Elektrodenverschleiss. Ausserdem können hier Geschwindigkeitsverbesserungen von 40 Prozent und eine Reduzierung des Eckenverschleisses von 50 Prozent erzielt werden.

Leichtbau für Elektromobilität

Leichtbaukonstruktionen sind eine wichtige Voraussetzung für Elektromobilität. Einer der Vorreiter hierfür ist Tesla, eines der weltweit innovativsten Unternehmen unter anderem auf dem Gebiet der Elektro­mobilität. Insgesamt wiegt die Karosserie des Tesla Model X nur 534 kg, berichtete Danilo Bertocchi, Tesla-Verkaufsmanager für die Schweiz. Mittels Technologie von GF Machining Solutions werden Leichtbaugusssteile aus Magnesium und Aluminium mit hoher Komplexität und sehr dünnen Wänden hergestellt. Änderungen der Oberflächenstruktur des Werkzeuges haben das Fliessverhalten entscheidend verbessert. Ein Beispiel dafür ist der obere Teil der Flügeltüren, welches auch auf den Solution Days gezeigt wurde. Ausserdem konnten die Besucher ein ausgestelltes Tesla Model X ausgiebig studieren.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44667830 / Messen & Events)