Suchen

Zulieferindustrie Brütsch/Rüegger Werkzeuge AG: Neues System mit Lagerverwaltungssoftware

| Redakteur: Matthias Vogel

>> Brütsch/Rüegger Tools als Partner mit einem Fundament in Form eines Vollsortimentes aus den Bereichen Normteile, Montagetechnik, Fertigungstechnik, Messtechnik und Arbeitsschutz bietet seinen Kunden nebst Fachkompetenz und Beratung auch massgeschneiderte Intralogistiklösungen und leistet damit bei seinen Kunden entscheidende Beiträge zur Kostensenkung.

Firmen zum Thema

Empfehlungsbeispiele aus dem 40 000 Artikel umfassenden Normteile-Sortiment von Brütsch/Rüegger Tools: 11 000 Verbindungselemente, 4000 Dichtungselemente, 600 Bedienteile, 200 Anschlagpunkte, 5000 Druckfedern, 300 Pneumatikelemente. (Bild: Brütsch/Rüegger)
Empfehlungsbeispiele aus dem 40 000 Artikel umfassenden Normteile-Sortiment von Brütsch/Rüegger Tools: 11 000 Verbindungselemente, 4000 Dichtungselemente, 600 Bedienteile, 200 Anschlagpunkte, 5000 Druckfedern, 300 Pneumatikelemente. (Bild: Brütsch/Rüegger)

Der Vorteil der Intralogistiklösungen von Brütsch/Rüegger Tools liegt in der Modularität, Flexibilität und in einer ganzheitlichen Lösung für die kundenspezifischen Bedürfnisse. Das neue System mit Lagerverwaltungssoftware stellt dem Kunden entscheidende Fakten zur Verfügung: zum Beispiel wer aus welcher Kostenstelle welchen Bedarf an welchen C-Teilen hat.

Einfache Bedienung

Das ToolTurn-System hat eine anwenderfreundliche Bedienung: Ist der Produktbestand aufgebraucht, wendet der Mitarbeiter den Behälter. Dadurch wird mittels eines integrierten Sensors eine vordefinierte Bestellung via ToolBox-Software ausgelöst. Die Wiederbeschaffungszeit wird mit dem Reservebestand des Behälters überbrückt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Integrierter Warenvorschub

Mit dem System können nicht nur Normteile wie Schrauben, Muttern, O-Ringe, Bedienteile usw. bewirtschaftet werden. Durch einen Warenvorschub werden Betriebsmittel wie z. B. Spraydosen, Klebebänder, Cremen, Handschuhe usw. bei einer Entnahme nach vorne transportiert. Sobald der Minimalbestand erreicht ist, löst der überdeckte Sensor eine Bestellung aus.

Prozesskosten können gesenkt werden

Der Produktpreis eines Verbindungs- oder Dichtungselements macht lediglich 15 % der gesamten Beschaffungskosten aus. Mit dem ToolTurn-System können die gesamten Prozesskosten speziell für tiefpreisige C-Teile ganz entscheidend gesenkt werden.

Vorteile des ToolTurn-Systems

Die nachstehenden relevanten Anforderungen, welche mit dem ToolTurn-System erfüllt werden können, lassen die Messlatte gegenüber herkömmlichen Lagersystemen deutlich anheben:

  • Vollautomatische Bedarfsermittlung
  • 100 % Verfügbarkeit bei minimaler Lagerhaltung
  • Jederzeit modular erweiterbar
  • Mehrlieferantenfähig
  • Transparenz über alle kostenrelevanten Betriebsdaten inkl. Inventar
  • Produktzugriff durch alle autorisierten Mitarbeitenden
  • Verfügbarkeit 24 h x 365 Tage, z. B. Schichtbetrieb <<

(ID:30196190)