Produktionsstandort DACH: Mikron Tool «Explosionsgefahr» bei Mikron Tool im Tessin

Autor / Redakteur: Matthias Böhm, Chefredaktor / Matthias Böhm

Die 250 Mitarbeiter starke Mikron Switzerland AG, Division Tool, ist aus produktions­technischer Sicht kurz vor dem Explodieren. Das ist durchaus im positiven Sinn zu verstehen. Eine neue zweigeschossige Produktionshalle für zusätzliche 35 Werkzeug-Schleifmaschinen ist vor der Fertigstellung. Darüber hinaus bringt das Unternehmen eine Weltneuheit heraus: Die Fräserserie «CrazyMill Cool Micro Z3/Z4» im Durchmesserbereich von 0,2 mm bis 0,9 mm, die neue Benchmarks setzen wird.

Firmen zum Thema

Im Bild die Schleifspezialisten, die die Schleifprozesse für den neuen «CrazyMill Cool Micro Z3/Z4» entwickelt haben.
Im Bild die Schleifspezialisten, die die Schleifprozesse für den neuen «CrazyMill Cool Micro Z3/Z4» entwickelt haben.
(Bild: Thomas Entzeroth)

Seit 20 Jahren setzt die «Mikron Switzerland AG, Division Tool» Weltrekorde und Benchmarks, es gehört zur DNA des Unternehmens, sich an der Spitze zu positionieren. Markus Schnyder (Präsident der Mikron Tool International): «Unser Anspruch ist es, zuvorderst den Takt vorzugeben. Wir haben uns zu einem der innovativsten Werkzeughersteller bis sechs Millimeter Durchmesser weltweit entwickelt, sind technologiegetrieben ohne Ende, Mittelmass gibt es bei uns nicht. Das Beste dabei: unsere Mitarbeiter haben diese Entwicklung immer aktiv nach vorne gebracht. Unsere Spezialisten wissen, wie man einen 0,2-mm-Fräser in Höchstpräzision schleift – ohne Kompromisse.»

Neuentwicklung eines Mikrofräsers

Mit 0,2 mm Durchmesser fällt dann auch das «Stichwort» für die neu entwickelte Fräserserie «CrazyMill Cool Micro Z3/Z4» mit D = 0,2 bis 0,9 mm. Alberto Gotti: «Die bisher im Markt lieferbaren Fräser in dieser Grössenordnung sind wegen der geringen Steifigkeit praktisch nur für Stirnflächenfräsen oder mit einem sehr geringen Anteil an Umfangsfräsen einsetzbar. Unsere neuen «CrazyMill Cool Micro Z3/Z4» können bis 1,5 x D umfangsfräsen. Das ist im Mikrofräsen sensationell.»

Die erste Prototypen-Kleinserie der neuen «CrazyMill Cool Micro Z3/Z4» lief bereits «vom Band» und ist bei einem 80 Mitarbeiter starken Medizintechnik-Hersteller in der Testphase. Die SMM-Redaktion konnte mit dem Inhaber des Medizintechnikunternehmens sprechen, der mit den Prototypenfräsern auf sechs Dreh-Fräs-Zentren Komponenten für Operationsinstrumente herstellt. Der Hersteller suchte nach einer Mikrozerspan-Lösung für martensitischen Chrom-Stahl. Die bisher eingesetzten Werkzeuge waren nicht genügend prozesssicher; Standzeit wie auch Produktivität waren unzureichend. Aufgrund dessen, dass die «CrazyMill Cool Micro Z3/Z4» auch Umfangsfräsen – bisher einzigartig in diesem Segment – ermöglichen, können effizientere Frässtrategien gefahren werden. Aufgrund ihrer Prozesssicherheit und der hohen Standzeit seien neu mannlose Schichten realisierbar. So weit der erste Erfahrungsbericht der jüngsten Hochleistungs-Micro-Fräserserie von Mikron Tool aus der medizintechnischen Fertigung.

Apropos Benchmark: Dass es sich bei den D = 0,2 bis 0,9 mm kleinen «CrazyMill Cool Micro Z3/Z4» um Hochleistungswerkzeuge handelt, zeigt sich erst in der eigentlichen «Schrupp-Anwendung» in Chromstahl: D = 0,6 mm; n = 30 000 1/min; ap = 0,5 mm; ae = 0,08 mm, die Vorschubgeschwindigkeit dieses Winzlings liegt bei 540 mm/min. Für einen 0,6er Vollhartmetallfräser sind das Spitzenwerte, die den neuen Benchmark setzen.

Nicht zuletzt aufgrund solcher Kennwerte haben die Mikron-Tool-Werkzeuge einen dermassen guten Ruf im Markt, dass immer öfter Anfragen von Neukunden eingehen, die ihre Fertigungsprozesse optimieren wollen. Marco Cirfeta (Verkaufsleiter für Europa) sagt dazu: «Unsere Bohr- und Fräswerkzeuge bis 6 mm Durchmesser (Sonderwerkzeuge bis 32 mm) sind echte Problemlöser für schwierigst zu zerspanende Materialen, wie Titan, Cobalt-Chrom, Nickelbasis-Legierungen, Inconel usw. Darüber hinaus bietet unsere Entwicklungsabteilung die komplette Entwicklung von CAM-Bearbeitungsprozessen komplexester Bauteile an, von Knochenplatten bis zu künstlichen Kniegelenken.»

Dass sich der Werkzeughersteller technologisch derart weit oben positioniert hat, liegt u. a. in der ausgezeichneten Entwicklungsabteilung begründet.

Alberto Gotti (Entwicklungsleiter): «Mit unseren Werkzeug-​Neuentwicklungen versuchen wir unserer Konkurrenz immer voraus zu sein. Hierfür verfügen wir über eines der modernsten Versuchszentren weltweit, mit einem Maschinenpark, der konsequent auf die Hochleistungszerspanung im Mikrobereich für Hochleistungswerkstoffe ausgelegt ist. Wir haben schon bei einigen Fertigungsprozessen unserer Kunden die Bearbeitungszeit auf die Hälfte der Zeit reduziert. In den meisten Fällen findet sich erhebliches Optimierungspotential. Genau das ist unser Fokus. Und hier arbeitet unser Entwicklungsteam eng mit unserer Werkzeugproduktion zusammen, die die Schleifstrategie für die neuen Werkzeuge entwickeln muss. Diese enge Zusammenarbeit lief auch bei unserem jüngsten Entwicklungsprojekt ‹CrazyMill Cool Micro Z3/Z4› Hand in Hand.»

Für die Produktion des «CrazyMill Cool Micro Z3/Z4» ist Cornelius Blumer (Produktionsleiter) mit seinem Team verantwortlich: «Die neue Fräser-Modellreihe müssen wir in unserer Produktion einfahren. Das ist aus produktionstechnischer Sicht extrem anspruchsvoll. Nicht nur technologisch, wir benötigen auch freie Maschinen, wir platzen aus allen Nähten. Mit den neuen Produktionshallen und 35 zusätzlichen Schleifmaschinen kommen wir vielleicht die nächsten fünf Jahre durch. Spätestens dann benötigen wir einen Neubau, wenn die Werkzeug-Nachfrage weiter anzieht.»

Um Faktor 10 besser in Inconel

Marco Cirfeta: «Hier sieht man das enge Zusammenspiel, es passt bei uns alles zusammen. Die steigende Nachfrage nach unseren Werkzeugen liegt in deren Leistungswerten begründet. Wir haben bei Inconel-Zerspanung bis zu 5-faches Zeitspanvolumen, darüber hinaus doppelte Standzeit gegenüber dem besten Mitbewerber. Das ist Faktor 10. Wer einmal mit solchen Werkzeugen seine Produktion gefahren hat, der zählt auf uns.»

(ID:47719909)