Polysoude Schweiz AG: Technologievorsprung im Orbitalschweissen

| Redakteur: Luca Meister

Abb. 1: Der neue Rohr-in-Boden-Schweisskopf TS 8/75 besticht gleich mehrfach: Er ist kompakter, ergonomischer, produk- tiver, einfacher, vollautomatischer und präziser als herkömm- liche Schweissköpfe. (Bild: Polysoude)
Bildergalerie: 1 Bild
Abb. 1: Der neue Rohr-in-Boden-Schweisskopf TS 8/75 besticht gleich mehrfach: Er ist kompakter, ergonomischer, produk- tiver, einfacher, vollautomatischer und präziser als herkömm- liche Schweissköpfe. (Bild: Polysoude)

>> Der französische Schweisstechnikhersteller Polysoude aus Nantes hat neue High-Tech-Schweissköpfe und -zangen entwickelt, die das automatisierte WIG-Orbitalschweissen noch wirtschaftlicher machen. Die Geräte bestechen durch ergonomische und einfache Bedienbarkeit.

mei. Mit den modernen Inverter-Stromquellen P4 und der grösseren P6 hat Polysoude einen neuen technologischen Massstab zum automatisierten WIG-Orbitalschweissen gesetzt. Damit erschliesst der französische Hersteller dem Anlagenbau neue Dimensionen in punkto Qualität und Wirtschaftlichkeit. In einem zweiten Schritt hat das Unternehmen die weiteren entscheidenden Komponenten seiner Hightech-Orbitalschweisssysteme dem neuen Fügekonzept technologisch wie optisch angeglichen: Die brandneuen Schweissköpfe und -zangen sind besonders leicht zu bedienen sowie ergonomisch und futuristisch im Design.

Das automatisierte WIG-Orbitalschweis-sen von Edelstahlrohren ist in Industrien mit höchsten hygienischen Ansprüchen vielfach das vorgeschriebene Verfahren, andere Anwendungen erfordern schlechthin dessen hohe Produktivität. Hierzu deckt die Stromquelle P4 das Fügen an Rohren mit geringen Wandstärken ab. Die grössere und stärkere P6, mit ihrem Schweissstrom von 300 Ampere und bis zu sechs steuerbaren Achsen, fügt Rohre mit mittleren und grossen Wandstärken. Beiden Anlagen gemein ist die intuitive Bedienerführung über die einzigartige Mensch-Maschinen-Schnittstelle (MMS) mit grossformatigem Touchscreen.

Kompakter, produktiver, präziser

Besonders einfach machen es dem Bediener auch die neuen Orbitalschweissköpfe und -zangen für das Rohr-in-Boden- sowie Rohr-Rohr-Schweissen. Bei der Entwicklung des Rohr-in-Boden-Schweisskopfs «TS 8/75» (Abb. 1) lautete die Vorgabe: kompakter, ergonomischer, produktiver, einfacher, vollautomatischer und präziser. Das Polysoude-Team hat diese Forderungen mehr als erfüllt – der TS 8/75 besticht mit kompakter Bauform am Werkstück und geringem Gewicht; seinem ergonomischen Doppelgriff mit integrierten Steuertasten zum Spannen und Schweissen; das integrierte pneumatisch zu betätigende Spann-/Zentriersystem ermöglicht das Arbeiten mit mehreren Schweissköpfen gleichzeitig; Drahtzufuhr und Distanzbeine sind besonders einfach einzustellen; die serienmässige Lichtbogen-Höhenverstellung (AVC) unterstützt den vollautomatischen Fügeprozess; der integrierte mitdrehende Drahtvorschub gewährleistet die konstante Fördergeschwindigkeit und Einlaufposition des Zusatzdrahtes.

Mit dem geschlossenen Kühlwasserkreislauf gewährleistet der neue Schweisskopf hohe Stand- und Einschaltzeiten. Ein Kollektor versorgt dabei den endlos drehenden Brenner mit Strom, Schutzgas und Kühlwasser – das Kabel- und Schlauchgewirr herkömmlicher Brenner gehört damit der Vergangenheit an.

Sehr kleine Fehlerrate

Die Domäne des Rohr-in-Boden-Schweisskopfs (Abb. 2) umfasst das Fügen an Wärmetauschern – eine der vielseitigsten und in seinen Bauformen variabelsten Prozesskomponenten, die zur Dampferzeugung in Kraftwerken, der Kühlung in Klimaanlagen oder Heizungssystemen sowie der Sterilisierung in der Lebensmittelindustrie dient. Bei diesen Anwendungen sind oft mehrere tausend identische Verbindungen zu schweissen. Daher sind dort nur automatisierte Schweissprozesse wirtschaftlich. Mit Polysoude-Fügesystemen ist die Fehlerrate fast bei null; dies gilt für alle Grundwerkstoffe, ob Kohlenstoff- oder Edelstahl, Titan, Zirkonium oder Duplex. <<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 27863220 / Verbindungstechnik)