Geschäftsjahr 2018: Endress+Hauser legt deutlich zu

Zurück zum Artikel