Microstep: CNC-Rohrschneidmaschinen Grosse Rohre schneiden und Enden anarbeiten

Redakteur: Konrad Mücke

Für Klimaanlagen bearbeitet der chinesische Hersteller Gree Electric Appliances bis 12 m lange Rohre mit bis zu 700 mm Durchmesser. Dabei haben sich universelle Schneidanlagen von Microstep bewährt. Auf ihnen lassen sich sogar Behälterböden bearbeiten.

Firmen zum Thema

Dank Plasmarotor schneiden die CNC-Schneidanlagen PipeCut problemlos und genau beliebige Rohre und Profile unterschiedlicher Durchmesser.
Dank Plasmarotor schneiden die CNC-Schneidanlagen PipeCut problemlos und genau beliebige Rohre und Profile unterschiedlicher Durchmesser.
(Bild: Microstep)

In Hotels, Einkaufszentren und Sportarenen in aller Welt arbeiten Klimaanlagen von Gree Electric Appliances. Der chinesische Hersteller gilt als weltweit führend beim Umsatz und der Marktpräsenz. Etwa 80 Prozent davon erwirtschaftet er mit der Produktion und Installation von Klimaanlagen.

Grosse Rohre bearbeiten

Beim Schneiden und Anarbeiten der Rohre für die Klimaanlagen arbeitet der Hersteller mit Anlagen der Baureihe PipeCut von Microstep. Bereits im Jahr 2016 investierte man in ein solches Bearbeitungszentrum. Entscheidend war seinerzeit, mit der Anlage möglichst grosse und lange Rohre maximal prozesssicher und genau bearbeiten zu können. Insbesondere sollten die Rohrenden nach dem Schneiden auch für Schweissnähte in einem zügigen Arbeitsablauf angearbeitet werden. Dies gelingt problemlos auf den Anlagen PipeCut. Die CNC-­Schneidmaschinen sind für die Bearbeitung von Rohren und Profilen grosser Durchmesser und Längen konzipiert. Sie verfügen über eine ausgeklügelte Aufnahme für Rohre. Der flexible Plasmarotator fertigt Fasenschnitte bis 45°. Das automatische Kalibriersystem ACTG sorgt dauerhaft für höchste Präzision.

Bildergalerie

Zukunftsweisende Technologie bevorzugt

Einhergehend mit einer zunehmenden Anzahl an Aufträgen aus aller Welt investierte der Spezialist für grosse Klimaanlagen in Produktionsanlagen. So beschaffte er auch eine Rohrschneidmaschine Pipe­Cut. Dazu berichtet Victor Zou, Geschäftsführer von MicroStep China: «Gree hatte gleich mehrere Gründe für diese Entscheidung. Einerseits die durchgehend präzisen Schnitte und qualitativ hochwertigen Ergebnisse. Andererseits die absolut stabil laufende Anlage und die Zufriedenheit mit dem exzellenten Service.»

Zwei weitere Rohrschneidanlagen

Binnen zwei Jahren investierte der chinesische Hersteller in zwei Rohrschneidanlagen für weitere Standorte. Seit dem Jahr 2020 arbeitet er somit auf drei Maschinen PipeCut in seinen Niederlassungen in Guangdong, Hunan und Anhui im Süden und im Osten Chinas. Die flexible Konfiguration der Rohrschneidanlage ermöglicht eine grosse Auswahl an Anwendungen. Der Klimaanlagenhersteller kann Trennschnitte mit oder ohne Fase ausführen. Ebenso kann er Ausschnitte unterschiedlicher Geometrien für Verbindungen und Stecksysteme fertigen. Die CNC-Schneidzentren bearbeiten bis 12 m lange Rohre mit 48 bis 700 mm Durchmesser. Zusätzlich kann der Fertigungsbetrieb auf den CNC-Maschinen Behälterböden mit 300 bis 1500 mm Durchmesser bearbeiten. Dazu sind die Anlagen mit einem Plasmarotator ausgestattet. - kmu - SMM

(ID:47583135)