Stanztechnik Höchste Stanzleistungen

Redakteur: Luca Meister

Prima Power hat eine neue Generation servo-elektrischer Stanzmaschinen auf den Markt gebracht. Auf der Blechexpo wurde die Technologie in der Stanzeinheit der neuen Stanz-/Laserschneidzelle «Combi Genius» vorgestellt. Die neue, im Baukastenprinzip konzipierte Technologie ist nun auch in der Serie «Punch Genius» erhältlich, einer spezifischen Lösung für das Hochleistungs-Revolverstanzen.

Firmen zum Thema

Die Steuerung der «Combi Genius» verfügt über einen oder zwei Bildschirme; da in der Zelle vier Kameras angebracht sind, lässt sich der gesamte Stanz- und Laserschneidprozess am oberen Bildschirm leicht überwachen.
Die Steuerung der «Combi Genius» verfügt über einen oder zwei Bildschirme; da in der Zelle vier Kameras angebracht sind, lässt sich der gesamte Stanz- und Laserschneidprozess am oberen Bildschirm leicht überwachen.
(Bild: Prima Power)

mei. Die neue Stanz-/Laserschneidzelle «Combi Genius» bietet zahlreiche Optimierungen, die nicht nur an der Stanzeinheit vorgenommen wurden, sondern auch im Bereich der Ergonomie. So wurde die Anlage komplett neu entworfen, ist überaus einfach zu bedienen und zeichnet sich aus durch eine verbesserte Produktivität. Das flexible Revolverkonzept von Prima Power erlaubt, dass bis zu 384 Werkzeuge beziehungsweise 128 drehbare Werkzeuge gleichzeitig im Revolver zur Verfügung stehen. Ein neue Option ist der Drehstempel, der die Werkzeugwechselzeit verringert und die Anzahl der Werkzeuge im Revolver – insbesondere die der drehbaren Werkzeuge – erhöht. Durch Verwendung von Spezialwerkzeugen zum Gewindeformen, Biegen, Rollformen, Markieren usw. kann der Wert des Endprodukts zusätzlich gesteigert werden.

Eine weitere Option ist die drehbare, servo-elektrische 200-kN-Präzisionsumformeinheit. Die Positioniergeschwindigkeit der Bleche beträgt 127 m/min, die Hubgeschwindigkeit 1000 min-1, die Drehgeschwindigkeit 250 U/min und die Werkzeugwechselzeit 0,3 s. Der Verfahrweg in Richtung der X-Achse beträgt 2500 Millimeter. Die «New Genius» ist wahlweise mit einer servo-elektrischen Stanzkraft von 230 oder 300 kN lieferbar.

Bildergalerie

Perfekt kombiniert

Die Combi Genius verbindet die Vorteile hoher Stanzleistungen mit modernstem Faserlaserschneiden und steigert so die Produktivität des äusserst vielseitigen Konzepts der integrierten Fertigung in eine völlig neue Dimension. Als Laserstrahlquelle kommt ein Faserresonator mit wahlweise drei oder vier kW zum Einsatz. Der Schneidkopf, der Kollimator, die Übertragungsfaser und die Schneidparameter sind so optimiert, damit eine sehr hohe Schneidqualität und -geschwindigkeit erreicht wird. Das Programmiersystem und die Zellensteuerung arbeiten perfekt zusammen und können mit dem ERP-System des Betriebs verbunden werden.

Serienmässig verfügt die Combi Genius über zwei Teileklappen: eine (300 x 400 mm) für das schnelle Sortieren kleinerer Werkstücke und eine (800 x 800 mm) für grössere Bauteile. Von den Teileklappen gelangen die Teile neben die Maschine, wo sie von Hand oder auf Fördersystemen abtransportiert werden können. Lieferbar ist auch eine Teileklappe mit 500 x 500 mm zum Ausfördern von Stanzteilen, wobei die Möglichkeit besteht, unter Verwendung von Förderern eine Sortiervorrichtung zu integrieren.

Da die Forderung nach einer hochwertigen Oberflächenqualität immer wichtiger wird, wurde bei der Entwicklung diesem Aspekt besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Das als Sonderzubehör erhältliche «Scratch-Free»-System verfügt über vertikal verfahrbare, programmierbare Bürsten vor und auch innerhalb des Revolvers.

Sicher und automatisiert

Zur Automatisierung des Lade- und Entladevorgangs ist das Lösungskonzept «Compact Express» von Prima Power lieferbar. Das neueste Modell bietet kürzere Taktzeiten und ist mit dem praktischen «KOS»-System ausgerüstet, das es dem Staplerfahrer ermöglicht, die Tür mit Hilfe einer Fernbedienung zu öffnen. Compact Express erlaubt bei Bedarf auch das Laden von Hand. Wahlweise kann das «LST»-System zum automatischen Be- und Entladen sowie Stapeln von Bauteilen eingesetzt werden.

«Easy Cover» ist eine neue, praktische Lösung, die für die erforderliche Sicherheit sorgt. Es umgibt das gesamte System und schützt die Umgebung vor Streustrahlung. Dennoch erlaubt das Konzept das einfache Durchführen manueller Belade-, Entlade- und Wartungs-Arbeiten. <<

(ID:43719595)