Medizintechnik

Zerspanung im Zeitalter von 3D-Druck und Industrie 4.0

Innovationsforum Zerspanungstechnologie

Zerspanung im Zeitalter von 3D-Druck und Industrie 4.0

3D-Druck und Industrie 4.0 dominieren seit Monaten die Schlagzeilen in Fachzeitschriften. Doch was bedeuten die vermeintlichen Trendthemen für Hersteller chirurgischer Instrumente und Implantate? Diese und viele weitere aktuelle Fragen rund um die Werkzeugmaschine werden auf dem 1. Innovationsforum Zerspanungstechnologie in Tuttlingen beantwortet. lesen...

Mikrochips bieten Chancen für Blinde

Retina-Implantate

Mikrochips bieten Chancen für Blinde

Wissenschaftler wollen mit einem speziellen Retina-Implantant Lichtsignale in elektrische Impulse umwandeln. Hilfreich sind spezielle Sehzell-Typen, die unterschiedlich auf bestimmte elektrische Signale reagieren. lesen...

Chirurgische Instrumente schneller zerspanen

Produktivität

Chirurgische Instrumente schneller zerspanen

Die Alexander Rauch Metallverarbeitung aus Wurmlingen zerspant auf zwei Brother Speedio S500X1 chirurgische Instrumente und profitiert von der hohen Geschwindigkeit bei geringem Werkzeugverschleiss. Und das bei der Bearbeitung von chromlegiertem Vergütungsstahl, der als schwer zu bearbeiten gilt. lesen...

Effizienter zu optimal gereinigten Oberflächen

CO2-Schneestrahlreinigung

Effizienter zu optimal gereinigten Oberflächen

Rückstände aus der Fertigung stellen beim Einsatz zahlreicher medizintechnischer Produkte ein Risiko dar. Die Endreinigung nach der Herstellung gewinnt daher zunehmend an Bedeutung. Mit der CO2-Schneestrahlreinigung lässt sich auch bei Produkten mit sehr komplexen Geometrien eine hohe Sauberkeit erzielen. Dies hat eine beim Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institut (NMI) an der Universität Tübingen durchgeführte Untersuchung zum Einsatz innovativer Reinigungsverfahren belegt. lesen...

Perfekte Mikrobearbeitung rettet Menschenleben

Stentherstellung

Perfekte Mikrobearbeitung rettet Menschenleben

Mit dem Bearbeitungszentrum Kern Micro kann der Medizintechnikhersteller Admedes Schuessler neue Herausforderungen bei der höchstpräzisen Herstellung komplex geformter Werkzeuge meistern. Zum Einsatz kommen die Werkzeuge bei der Formgebung für sich selbst entfaltende Stents, die teilweise nur einen halben Millimeter Durchmesser besitzen und Wandstärken im Mikrometerbereich aufweisen. lesen...

Viel Medizintechnik und 3D-Druck auf der Rapid.tech 2015

Messe Erfurt und Messe Luzern arbeiten zusammen

Viel Medizintechnik und 3D-Druck auf der Rapid.tech 2015

Seit sechs Jahren ist das Forum Medizintechnik zentraler Bestandteil der Rapid.tech. In diesem Jahr dürfte der Messe besondere Aufmerksamkeit zu Teil werden. Denn seit generative Fertigungsverfahren unter dem Schlagwort 3D-Druck angeboten werden, ist ein wahrer Hype um diese Technologie entstanden. lesen...

«Hausaufgaben gemacht»

Interview: Maurice Meytre (Geschäftsführer) und Jürg Aegerter (Verkaufsleiter), Ypsotec AG

«Hausaufgaben gemacht»

Die Ypsotec AG aus Grenchen mit einem Standort in Tabor (Tschechien) ist ein führender Hersteller von komplexen Präzisionskomponenten. Im Interview mit SMM erläutern Geschäftsführer Maurice Meytre und Marketingleiter Jürg Aegerter die Herausforderungen, die sich vor allem durch den starken Franken ergeben. lesen...

Organe aus der Retorte

Automatisierung von Siemens

Organe aus der Retorte

Es klingt einfach und bleibt bislang doch eine Wunschvorstellung: neue Organe aus den eigenen Zellen von Patienten nachzubauen und so schwere Erkrankungen oder Verletzungen zu heilen. Eine Forschergruppe in Würzburg hat nun Systeme entwickelt, mit denen diese Vision schneller in Erfüllung gehen könnte. Technologie von Siemens unterstützt dabei. lesen...

Bediensysteme zur Herstellung von Organen im Bioreaktor

Technik von Siemens

Bediensysteme zur Herstellung von Organen im Bioreaktor

Im Bioreaktor haben Würzburger Forscher jüngst ein Stück einer menschlichen Luftröhre hergestellt und dieses erfolgreich einem schwer erkrankten Patienten implantiert. Um Inkubator, Zellsystem und Bioreaktor für die Reifung der Zellen und die Gewebeentwicklung richtig zu kombinieren, bedarf es intelligenter Lösungen zur Automatisierung und Visualisierung. lesen...

Anspruchsvolle Halbfabrikate in der Medizintechnik

Trennschleifen

Anspruchsvolle Halbfabrikate in der Medizintechnik

Bei der Herstellung von Produkten in der Medizintechnik ist höchste Genauigkeit mit möglichst wenigen Arbeitsschritten erforderlich. Um die Produktion so wirtschaftlich wie möglich zu halten, wird vor allem für dünne Wandstärken bis 0,04 mm und besonders harte Materialien ein Trennschleifautomat eingesetzt. So stellt der Trennschleifautomat Bimax TS91 der Kurt Müller Maschinen-Revisions AG sicher, dass Stangenmaterial mit engsten Toleranzen getrennt werden kann. lesen...

Prodex Award 2014
SMM-Veranstaltungskalender
Online Redaktion

Welche Themen würde Sie gerne lesen? Haben Sie Feedback zu unserer Website? Konktaktieren Sie unsere Online Redaktion

Mediadaten 2015

Informationen rund um unsere Mediadaten, Themenvorschauen oder neue crossmediale Werbeformen finden Sie unter www.smm.ch/media