Concurrent Engineering für Ausstattung von VIP-Jets

02.08.11 | Redakteur: Luca Meister

Innenausstattung eines Konferenzraums in einer Boeing 747-400 787. (Bild: Jet Aviation)
Bildergalerie: 5 Bilder
Innenausstattung eines Konferenzraums in einer Boeing 747-400 787. (Bild: Jet Aviation)

>> Jet Aviation startete vor drei Jahren ein umfassendes PLM-Projekt, um komplexe Aufträge effizienter und sicherer ausarbeiten, dokumentieren, zulassen und ausliefern zu können. Als Software-Basis wurde «Catia V5» und «Enovia Smarteam» im Mechanical Engineering implementiert. Die Basis wurde um eine Schnittstelle zu «SAP» für die Fertigung und der Integration von «Autocad Electrical» für die Ausarbeitung der Verkabelung ergänzt. Die Software-Einführung und die Anpassung der Prozesse führten zu erfolgreichen Ergebnissen.

Ein Multimedia-Konferenzsaal im Privat-Jet? Für den Luftfahrt-Service-Anbieter Jet Aviation kein Problem. Seit 1967 rüstet das eine Palette an Luftfahrt-Services anbietende Unternehmen u.a. Privatflugzeuge mit massgefertigten Innenausrichtungen aus. Konzipiert und eingebaut werden Salons, Ess-, Schlaf- und Badezimmer mit edelsten Materialien und in makellosem Finish.

Damit die teilweise aufwendigen Ausrüstungen schneller fertiggestellt werden können, setzt das Unternehmen auf Concurrent Engineering. 2008 machten sich die Spezialisten aus Basel deshalb auf die Suche nach einer wirkungsvollen Kombination aus 3D-Engineering und Produktdaten-Management.

Da an den Ausrüstungsprojekten viele Ingenieure parallel arbeiten, mussten Daten-Management und Datensicherheit optimiert und zugleich gewährleistet werden, dass alle Nutzer auf Engineering-Informationen hoher Qualität zugreifen können. Fündig wurde der Flugzeug-Ausrüster schliesslich bei Dassault Systèmes, deren Anwendungen «Catia V5» und «Enovia Smarteam» seit Anfang 2009 im Geschäftsbereich «Completions» eingesetzt werden.

Catia V5 und Enovia Smarteam in kürzester Zeit eingeführt

Zunächst wurden die Tools im Sektor «Large Carrier» (das sind Flugzeuge vom Typ Airbus 319 und von der Grösse her aufwärts) eingesetzt. Ein Jahr später realisierten etwa 200 Ingenieure das Mechanical Engineering auch bei anderen Projekten ausschliesslich mit Catia V5 und Smarteam. Dass Jet Aviation mit den Systemen so schnell produktiv werden konnte, ist den besonderen Einführungsmethoden zu verdanken, die den Lösungen von Dassault Systèmes eigen ist.

Dagmar Heinrich, die das CAD und PDM Competence Center bei Jet Aviation leitet: «Wir haben das PLM-Engineering Express-Template, das von Dassault Systèmes als vorkonfigurierte Lösung angeboten wird, ausgerollt. Von Anfang an war Catia mit dem Daten-Management in Smarteam verknüpft, wodurch wir sofort das Projekt-Management, den sicheren Austausch von Engineering-Daten und einen relativ einfachen Freigabeprozess nutzen konnten. Wir haben sozusagen ein Zeichenwerkzeug durch eine Business Solution abgelöst. Die Einsparpotenziale sind dadurch exorbitant. Durch eine direkte Nutzung nativer 3D-Daten in der Stressanalyse, der Fertigung und der technischen Dokumentation sowie durch eine stringente Zulieferer-Integration hat sich das Investment rasch ausgezahlt.»

Ergänzendes zum Thema
Jet Aviation AG
Concurrent Engineering pour l’équipement de jets VIP

Einsparungen durch Mehrfachnutzung von 3D-Daten

Die Investition zahlte sich bereits bei den ersten Projekten aus, da die hochwertigen 3D-CAD-Daten in der Prozesskette wiederverwertet werden konnten: Bauraumuntersuchungen in 3D sind für die Entwickler eine grosse Hilfe, mit ihnen lässt sich die Kollisionsfreiheit frühzeitig im Prozess nachweisen. Auch bei der Stressanalyse sowie der Dokumentation der Ergebnisse in 3D und bei der technischen Dokumentation kann das vorhandene Catia-Modell direkt genutzt werden, womit sich hohe Summen einsparen lassen. Dasselbe gilt bei der NC-Programmierung für die interne und externe Produktion. Ausserdem schuf die Entwicklungsabteilung durch die Anbindung von Katalogen für Standardteile und Materialien zusätzliche Einsparmöglichkeiten.

Grosse Produktivitätsvorteile können ausserdem erzielt werden, wenn Zulieferer und Konstruktionsdienstleister deren Daten übertragen, die sich nahtlos in die eigenen Prozesse einfügen lassen. Um dies zu garantieren, nimmt Jet Aviation die CAD-Methodik und die Regeln für den Datenaustausch von nun an in die Verträge mit den Engineering-Dienstleistern auf. Teure Fehler, die auf unzureichender CAD-Datenqualität oder fehlenden Standards bezüglich des Aufbaus und Austauschs von CAD-Daten beruhen, können so ausgeschlossen werden.

Exorbitante Einsparungen

Gefragt nach den wichtigsten Vorteilen der neuen Lösung, antwortet Heinrich: «Wir stellen heute dem Unternehmen eine hohe Qualität der Engineering-Daten zur Verfügung, die vollständig über die Datenbank definiert sind.»

Dies wird erreicht, indem die Ingenieure Smarteam mit einer stringenten Engineering-Methode einsetzen, die sicherstellt, dass die CAD-Daten immer gleich aufgebaut sind und dass jeder Nutzer alle Daten sofort versteht. So kann das Unternehmen lernen, aus diesen Daten sukzessive das Beste herauszuholen und parallel die dazu gehörigen Prozesse zu optimieren. Heinrich fasst zusammen: «Jet Aviation hat ein 2D-Zeichenwerkzeug durch eine moderne Business Solution abgelöst. Die Einsparungen sind einfach exorbitant.»

PLM-Weiterentwicklungen

Nachdem die Basis mit Catia V5 und Smarteam für das Mechanical Engineering gelegt war, wurden weitere Projekte zur Optimierung der PLM-Prozesskette gestartet und partiell bereits eingeführt. Der einfache, weitgehend manuelle Freigabeprozess wurde mittels des graphischen Workflows von Smarteam abgelöst. Der Prozess wurde sehr zukunftsorientiert implementiert und basiert weitestgehend auf den 3D-Modellen aus Catia. Die Objekte werden über verschiedene Instanzen (Prüfstellen) geführt; diese müssen Checks ausführen, bestätigen oder zurückweisen. Nach etwas «harzigem» Start und mit wachsendem Verständnis der Anwender und kleineren Anpassungen laufen die neuen Prozesse nun sehr effizient. Eine Schnittstelle zur Übertragung der fertigungsrelevanten Stücklisten und Artikelinformationen zwischen Smarteam und SAP konnte innert kürzester Zeit in einem Prototyp getestet werden. Diese Funktionen werden derzeit für den produktiven Betrieb fertiggestellt.

Elektrisches Engineering mit Autocad Electrical

Das elektrische Engineering einer Flugzeugausrüstung ist umfangreich und anspruchsvoll. Jedes Kabinenlicht, DVD/TV-Gerät oder Küchenelement muss gesteuert werden. Entsprechend viel Engineering-Aufwand liegt in der Planung der Verkabelung. Die berechtigten Sicherheitsauflagen in diesem Bereich sind sehr gross. In enger Zusammenarbeit mit Autodesk und Dassault-Partner wurde ein Konzept zur Integration des elektrischen Engineerings mit «Autocad Electrical» in das Smarteam Daten-Management ausgearbeitet. Die Ermittlung der Kabellängen wird zukünftig im 3D-«Mock-up» von Catia auf Basis der Autocad-Kabellisten durchgeführt. Die Umsetzung der Konzepte ist derzeit im Gange und wird in Kürze positive Resultate liefern.

Umfangreich ist auch die Dokumentation, die an die Luftfahrtbehörden zur Freigabe einer Änderung an einem Flugzeug abgeliefert werden muss – es geht am Ende um die Sicherheit im Luftverkehr. Spezielle Erweiterungen von Smarteam-Funktionen und in Datenmodellen werden es zukünftig erlauben, die Dokumentation basierend auf aktuellen, kontrollierten und konsistenten Daten erstellen zu können. Die Einsparungen dadurch werden enorm sein. Der Sprung von der papierbasierten auf die virtuelle Dokumentation verlangt aber auch grosse Veränderungen bei den Anwendern.

Modernisierung von Prozessen und Tools essenziell für Erfolg

Mit grossen Anstrengungen und Investitionen schafft Jet Aviation den Sprung in die «Moderne», was zukunftsgerichtete PLM-Prozesse betrifft. Solch komplexe Vorhaben setzen den Support der Unternehmensführung bei schrittweisem Wachsen des Verständnisses für Veränderungen von Prozessen und Tools voraus. Wichtig ist auch ein konsequentes Projekt-Management und der Einbezug der Implementationspartner. Bisherige Ergebnisse bestätigen den Weg des Unternehmens. Laufende Projekte werden diese Resultate überbieten und die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig untermauern. <<

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 27923660) | Fotos: Jet Aviation

Online Redaktion

Welche Themen würde Sie gerne lesen? Haben Sie Feedback zu unserer Website? Konktaktieren Sie unsere Online Redaktion