3D-Druck

24.04.2018

3D-Drucksysteme prägen die Zukunft der Fertigungstechnik. Bei KVT-Fastening bieten wir Ihnen neben unserem Sortiment an 3D-Druckern auch Verbrauchsmaterialien unserer drei Partnern German RepRap, Trumpf und Henkel an.

3D-Drucksysteme prägen die Zukunft der Fertigungstechnik. Bei KVT-Fastening bieten wir Ihnen neben unserem Sortiment an 3D-Druckern auch Verbrauchsmaterialien unserer drei Partnern German RepRap, Trumpf und Henkel an.

  • German RepRap („selfreplicating rapid prototyper“ ) entwickelt seit 2013 3D-Drucker auf Basis der RepRap-Technologie Fused Filament Fabrication. Die Produktlinie wird ständig erweitert und umfasst 3D-Drucker für professionelle Nutzung in den Bereichen Produktentwicklung, Protoyping, Modell- und Formenbau, Architektur und Design. Zu den Kunden zählen weltweit große Industrieunternehmen, Designer, Architekten, Künstler, Formenbauer, Universitäten und Hochschulen.

  • Die TRUMPF GmbH ist Markt und Technologieführer bei Werkzeugmaschinen und Lasern für die industrielle Fertigung. Im Bereich der Additiven Fertigung bietet das Unternehmen die Lasertechnologie Laser Metal Fusion (pulverbettbasiertes Laserschmelzen) an. Bei der LMF-Technologie, welche auch häufig als metallischer 3D-Druck bezeichnet wird, baut der Laser das Werkstück Schicht um Schicht aus einem Pulverbett auf. Den Bauplan liefert ein CAD-Modell. Stabilität und geringes Gewicht machen das Verfahren besonders interessant für den Leichtbau und bionische Strukturen, wie sie beispielsweise in den Branchen Luft-und Raumfahrt, Automobil oder auch in der Medizintechnik Anwendung finden.

  • Mit dem Loctite PR10 DLP Drucker lanciert Henkel einen fortschrittlichen Drucker mit erstaunlicher Auflösung, einem geräumigen Aufbaubereich, sehr schnellen Baugeschwindigkeiten und offener Kompatibilität mit Materialien von Drittanbietern. Beim DLP-Verfahren wird ein lichtaushärtendes Kunstharz mittels eines UV-Lasers selektiv ausgehärtet. Diese Technologie eignet sich hervorragend für den Druck von Objekten mit sehr fein ausgeprägten Oberflächen, bei denen die einzelnen aufgetragenen Schichten nicht erkennbar sein sollen.