Bystronic: Automation in der Blechbearbeitung Laserschneiden wirtschaftlich automatisieren

Von Konrad Mücke

Speziell KMU der Blechbearbeitung agieren vorsichtig beim Automatisieren. Als Gründe geben sie oft mangelnde Flächen, hohe Kosten und schwierig zu erstellende und zu programmierende Anlagen an. Bystronic bietet jetzt die für KMU geeigneten Automationssysteme.

Anbieter zum Thema

Produktiver und wirtschaft­licher: Faserlaser höherer Leistung, mit 8 und 
10 kW, sorgen für deutlich schnelleres Schneiden auch dicker Bleche.
Produktiver und wirtschaft­licher: Faserlaser höherer Leistung, mit 8 und 
10 kW, sorgen für deutlich schnelleres Schneiden auch dicker Bleche.
(Bild: Bystronic)

Laserschneiden lässt sich rund um die Laserschneidmaschinen problemlos automatisieren. Auf zeitgemässen Laserschneidanlagen arbeiten Fertigungsbetriebe zudem äusserst wirtschaftlich und produktiv. Beispielsweise die aktuell von Bystronic vorgestellten Faserlaser für die Reihe der Schneidmaschinen BySmart Fiber verfügen wahlweise über 8 oder 10 kW Laserleistung. Das ermöglicht, bis zu 10 mm dicke Bleche aus Edelstahl bei hohen Geschwindigkeiten und somit hochproduktiv zu schneiden. Je nach Fertigungsspektrum und individuellen Forderungen können Blechverarbeiter nun Varianten der Laserschneidmaschinen BySmart Fiber mit 3, 4, 6, 8 oder 10 kW und mit 3000 x 1500 mm oder 4000 x 2000 mm Tischabmessungen wählen. Besonders wirtschaftlich arbeiten die Laser der höheren Leistung. Zum Beispiel schneidet ein Laser mit 8 kW Leistung 3 mm dicke Edelstahlbleche um bis zu 60 Prozent produktiver als ein Faserlaser mit nur 6 kW. Ausgeprägter ist die Differenz beim Faserlaser mit 10 kW Laserleistung. Er arbeitet beim Schneiden 10 mm dicker Edelstahlbleche mehr als doppelt so produktiv verglichen mit dem Laser kleinerer Leistung. Darüber hinaus verwirklichen die Laser hoher Leistung beim Schneiden auch bis zu 30 mm dicker Bleche glatte Schneidflächen und -kanten. So lassen sich ohne weitere Nacharbeit optisch und technisch hochwertige Blechteile aus dicken Blechen schneiden.

Flexibel automatisieren

Mit Automation erschliessen Fertigungsbetriebe beim Laserschneiden entscheidende Vorteile. Sie verkürzt die Nebenzeiten zum Be- und Entladen und maximiert so die Auslastung der Laserschneidanlage. Die Bediener werden von schwerer körperlicher und zeitaufwendiger Arbeit entlastet. Somit arbeiten die Blechverarbeiter deutlich flexibler bei kürzeren Durchlaufzeiten. Von Bystronic stehen mehrere Automationssysteme für Laserschneidmaschinen für die Tischformate 3000 x 1500 mm und 4000 x 2000 mm zur Verfügung. Dazu gehören die Be- und Entladeeinrichtungen Byloader, ByTrans, ByTrans Extended, ByTrans Cross und das Sortiersystem für geschnittene Bleche BySort. Die Be- und Entlader ByTrans und ByTrans Extended sorgen für kurze Durchlaufzeiten, indem sie durch automatisches Be- und Entladen die Nebenzeiten verkürzen. So lassen sich die Laserschneidmaschinen produktiver nutzen. Verglichen mit einer Laser­anlage erfordern sie nur niedrige Investitionen und sorgen für einen grossen Zuwachs an Nutzen und Wirtschaftlichkeit. Die Ausführung ByTrans Extended verfügt über zwei Kassetten. Bei kurzen Nebenzeiten können zum einen Rohplatinen und geschnittene Bleche, zum anderen zusätzlich Zwischenlagen oder Restgitter separat aufgelegt und entnommen werden. Somit arbeitet das Be- und Entladesystem zusammen mit der Laserschneidanlage nochmals flexibler.

Bildergalerie

Turmlager für vollständige Automation

Auch Blechverarbeiter, die über nur kleine Grundflächen in der Produktion verfügen, können nunmehr ihr Lager für Rohplatinen und geschnittene Blechteile in die Automation einbinden. Dafür gibt es von Bystronic das Turmlager ByTower Compact. Es ermöglicht eine mannarme oder mannlose Produktion mit automatisiertem Kassettenwechsel. Es automatisiert den Arbeitsprozess des Laserschneidsystems und sorgt dafür, dass pro Zeiteinheit deutlich mehr Bleche geschnitten werden können. Aufgrund des cleveren Designs des ByTower Compact steigern die Blechbearbeiter somit die Produktivität ihrer Laserschneidanlage. Die Turmhöhe lässt sich an die individuellen Umgebungsbedingungen anpassen, um den verfügbaren Raum optimal auszunutzen. Das Turmlager kann mit und ohne Holzpaletten arbeiten. Beim Anliefern von Rohplatinen werden diese direkt eingelagert und stehen unverzüglich zum Schneiden zur Verfügung. Das Turmlager eignet sich auch hervorragend als Pufferlager. Für bedienerlose Arbeitsschichten können Bleche eingelagert und dann automatisch entnommen werden. So lassen sich vor allem Blechteile in mittleren und grösseren Serien besonders wirtschaftlich produzieren. - kmu - SMM

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47778456)