Stentfertigung

Mehr Durchsatz bei der Stentfertigung

| Redakteur: Anne Richter

Vasculathe: Neues Schneidsystem zur Stent-Herstellung mit hohem Durchsatz.
Bildergalerie: 2 Bilder
Vasculathe: Neues Schneidsystem zur Stent-Herstellung mit hohem Durchsatz. (Bild: Aerotech)

Mit Vasculathe stellt Aerotech eine neue Schneidlösung für die anspruchsvolle Stentfertigung vor: Das integrierte Linear-Rotations-Design erhöht den Durchsatz um das Zwei- bis Fünffache. Fertigungstoleranzen im Submikrometerbereich werden erreicht.

Vasculathe ist die neue Schneidlösung von Aerotech bei der Herstellung von Stents. Das voll integrierte Bewegungssystem kombiniert automatisierte Material­handhabungsfunktionen mit direkt­angetriebenen Bewegungen. Das integrierte Linear-Rotations-Design erhöht den Durchsatz um das Zwei- bis Fünffache im Vergleich zu herkömmlichen kugelumlaufspindelbasierten oder anderen Antriebsprinzipien und ermöglicht Fertigungstole­ranzen im Submikrometerbereich. «Der höhere Durchsatz des Vasculathe-Systems bedeutet, dass ein Medizintechnikhersteller im Vergleich zu herkömmlichen Produktionsmethoden weniger Maschinen für die gleiche Anzahl von Stents benötigt», weiss Norbert Ludwig, Geschäftsführer der Aerotech GmbH, aus der Praxis. Der Vasculathe könne aber auch auf Grund seiner Flexibilität eingesetzt werden, um einen erhöhten und variierenden Produktionsbedarf auf der vorhandenen Fertigungsfläche zu decken.

Automatisiertes Materialhandling

Das Vasculathe ist ein vollständiges Bewegungs- und Materialhandhabungs-Subsystem. Es umfasst eine automatisierte, pneumatisch aktivierte ER-Spannzangenbaugruppe sowie einen optionalen kombinierten Buchsen-/Rohrvorschubmechanismus, mit dem die sequenzielle, vollautomatisierte Herstellung verschiedener Stents aus einem Rohrmaterial von beliebiger Länge ermöglicht wird. Ferner ist eine Nassschneidkonfiguration für Anwendungen erhältlich, die je nach Material eine Kühlflüssigkeit während des Schneidprozesses erfordern.

Erweiterte Steuerarchitektur

Die Vasculathe-Plattform ist mit einer leistungsstarken, dabei einfach und intuitiv bedienbaren Aerotech-Steuerung verfügbar. Anwender können ohne grossen Programmieraufwand Stromstärke-, Geschwindigkeits- und Positions-Servo-Loops auf maximale Performance optimieren. Zusatzfunktionen wie bspw. Multiblock-Look Ahead zur Generierung von Bahnen minimieren Geometriefehler bei kleinen Radien, indem die Schneidegeschwindigkeit «vorausschauend» geregelt wird. Mit der Funktion Position Synchronized Output (PSO) können Laserpulse positionssynchron gesteuert werden, um bei variabler Schneidegeschwindigkeit eine optimale Laserleistungskopplung beizubehalten.

Innovationen im gesamten Life-Sciences-Bereich

«Die neue Stent-Fertigungslösung ist die Fortführung unserer erfolgreichen High-Performance-Bewegungssysteme und -Komponenten für medizintechnische und Life-Sciences-Anwendungen», resü­miert der Aerotech-Geschäftsführer. Andere Beispiele aus dem Lösungsprogramm für die Medizin­technik sind neben dem Stent-Schneiden auch Herzschrittmacher- und Katheter-Laserschweisssysteme, die Fertigung von Intraokularlinsen (IOL) und Kontaktlinsen, DNA- und Blut-Sequenzierung, haptische Fräser und Bohrer, Röntgengeräte, Kernspintomografen und CAT-Scanner. «Wir bieten Medizintechnikherstellern mit unseren Bewegungssystemen und Komponenten einen Wettbewerbsvorteil im stark umkämpften Markt der Medizinproduktefertigung», verdeutlicht Norbert Ludwig. SMM

Ergänzendes zum Thema
 
Design-Features des Vasculathe-Stent-Schneidsystems im Überblick

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45438651 / Medizintechnik)