Produktionsstandort DACH: Thyssen Krupp Materials Schweiz AG Mit neuer Produktionshalle zum Tiefbohr-Kompetenzzentrum

Redakteur: Konrad Mücke

Ein kluger Kopf sagte einmal: «Die Zukunft erkennt man nicht, man schafft sie.» Getreu diesem Motto baut die thyssenkrupp Materials Schweiz AG ihre Dienstleistungen in der kubischen Fertigung laufend aus.

Firmen zum Thema

Die neue Produktionshalle prodrill wird in Zukunft die Heimat von vier Tiefbohr- und zwei Flachschleifmaschinen sein.
Die neue Produktionshalle prodrill wird in Zukunft die Heimat von vier Tiefbohr- und zwei Flachschleifmaschinen sein.
(Bild: thyssenkrupp Materials Schweiz AG)

Dank der neuen Produktionshalle prodrill und der vierten Tiefbohrmaschine profitieren die Kunden von thyssenkrupp von einem verbesserten Kundenservice. Umfassend. Zuverlässig. Schnell.

engineering. tomorrow. together.

Es ist der Anspruch von thyssenkrupp, gemeinsam mit den Kunden individuelle Werkstofflösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu entwickeln. Dabei setzt die 360°-Dienstleistungsstrategie «Materials as a Service» keine Grenzen. Maximaler Mehrwert entlang der gesamten Supply Chain des Kunden ist der Massstab.

Bildergalerie

Material und Tieflochbohren aus einer Hand

Sägen – fräsen – tieflochbohren – 5-Achs-Bearbeitung – flachschleifen: Die Bearbeitungsmöglichkeiten bei thyssenkrupp sind so vielfältig und individuell, wie ihre Kunden aus dem Formen- und Werkzeugbau, der Maschinenindustrie, der Medizintechnik oder der Uhrenindustrie es sind. Im ganzen D-A-CH-Gebiet grossen Anklang findet die Kombination aus «Material und Tief­lochbohren»; ein Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens. So sehen die ab Bronschhofen/Wil gelieferten Platten nicht selten aus wie Schweizer Käse. thyssenkrupp Materials Schweiz entwickelt sich dabei mehr und mehr zum Anbieter von Systembauteilen und unterstützt die Kunden in den Durchlaufzeiten ihrer Projekte. Die vierte Tieflochbohrmaschine SAMAG TFZ 2L und die mit dem Neubau möglichen Prozessoptimierungen werden das Service-Niveau weiter erhöhen.

Nachhaltiges Energiekonzept

Als Technologieführer für Werkstofflösungen setzt thyssenkrupp auf nachhaltige Energiekonzepte. So wird bis Ende November 2021 auf dem Dach der neuen Produktionshalle und der weiteren Hallen eine Photovoltaikanlage installiert.

(ID:47702022)