Prodex Award 2016 Planeten-Gleitschliffanlage mit Einfluss auf Prozess

Redakteur: Anne Richter

Forplan hat eine neue Planeten-Gleitschliffanlage entwickelt. Die Anlage wurde vor allem mit Fokus auf maximale Einflussnahme auf den Prozess entwickelt. Zusätzlich standen Ergonomie und Anbindungsmöglichkeiten an moderne Kommunikationssysteme in der Produktion im Zentrum.

Firmen zum Thema

Entscheidend beim Gleitschleifen ist die Bewegungsdynamik des Gemenges aus Werkstücken, Schleifkörpern und Zusatzmitteln, die bei der Ergospin durch eine Planetenbewegung von Behältern gesteuert wird.
Entscheidend beim Gleitschleifen ist die Bewegungsdynamik des Gemenges aus Werkstücken, Schleifkörpern und Zusatzmitteln, die bei der Ergospin durch eine Planetenbewegung von Behältern gesteuert wird.
(Bild: Forplan)

Auf der Prodex 2016 in Basel präsentiert Forplan eine Weltneuheit im Bereich Gleitschlifftechnik. Die Ergospin ist eine neuartige Planeten-Gleitschliffanlage, welche ganz neue Möglichkeiten bietet. Bei der Entwicklung der Anlage wurde das Augenmerk auf drei Schwerpunkte gelegt: maximale Einflussnahme auf den Polierprozess, Ergonomie und Anbindungsmöglichkeiten an moderne Kommunikationssysteme in der Produktion.

Maximale Einflussnahme auf den Polier­prozess

Von entscheidender Bedeutung beim Gleitschleifen ist die Bewegungsdynamik des Gemenges aus Werkstücken, Schleifkörpern und Zusatzmitteln. Diese Dynamik wird bei Ergospin durch eine Planetenbewegung von Behältern, welche das zuvor beschriebene Gemenge beinhalten, gesteuert. Die Rotationsgeschwindigkeit um die Hauptachse definiert den Schleifdruck auf den Werkstücken. Die Rotation der Arbeitsbehälter auf den Aussenachsen steuert die Bewegungsdynamik des Gemenges. Ergospin ist in der Lage, die Übersetzungsverhältnisse zwischen Hauptachse und Aussenachsen völlig frei zu steuern. Dies sowohl in Bezug auf Drehgeschwindigkeit als auch auf die Drehrichtung. Hinzu kommt, dass dieses gesamte Planetensystem auf einer horizontal liegenden Achse befestigt ist, welche um 220° geschwenkt werden kann. Diese Schwenkachse ist so dynamisch angetrieben, dass diese Achsbewegung neben der Funktion als Stellachse auch als Wipp-Prozess eingesetzt werden kann. Die Prozessgestaltung auf der Ergospin übertrifft die herkömmlichen Gleitschleifsysteme um ein Vielfaches. Daraus resultierend werden bedeutend bessere Polierqualitäten auf Präzisionsteilen erreicht.

Bildergalerie

Die Anlage ist ergonomisch so konzipiert, dass sie körperschonend bedient werden kann. Vor allem hinsichtlich Be- und Entladung der Schleifbehälter, die gefüllt bis zu 30 kg wiegen.

Anbindung an moderne Kommunikations­systeme in der Produktion

Ergospin bietet eine volle Integration in moderne ERP- und Produktionsüberwachungssysteme an. Über USB, Ethernet und Funkverbindung können Programme, Maschinendaten, Prozessüberwachung, Chargenverfolgung und Statusmeldungen jederzeit mit Leitrechnern oder Auswertsystemen ausgetauscht werden. Von uns entwickelte Prozesse können direkt auf die Anlagen beim Kunden gesendet werden. Per Barcode-Leser werden Programme von Servern heruntergeladen und eingespielt. Ergospin lässt sich problemlos in jede moderne Produktionsstruktur integrieren. Ziel ist es, mit dieser Neuentwicklung höheren Anforderungen der Märkte gerecht zu werden. Im Fokus stehen hochwertige Präzisionsteile, welche bis heute nur händisch oder mit Robotern Stück für Stück poliert werden können. Neben diesen Segmenten können Qualitätssteigerungen erwartet werden bei Schüttgutteilen der Mikromechanik, wo die Zielsetzung maximale Polierergebnisse bei minimaler Kantenverrundung als Aufgabe ansteht. -ari- SMM

(ID:44313703)