Applitec Moutier SA Präzisionswerkzeuge für Langdrehautomaten

Von Matthias Böhm

Anbieter zum Thema

Applitec Moutier SA, 1987 in Moutier von Marcel Schaller gegründet, produziert heute mit 110 Mitarbeitern Hartmetall-Dreh-, Bohr- und Fräswerkzeuge. Bis 1994 nur auf Drehwerkzeuge fokussiert, begann im Jahr 1994 die Entwicklung von Bohrern und Fräsern. Dieses Segment wurde 2003 mit der Gründung von Alfatool kontinuierlich weiterentwickelt. Heute ist Applitec Systemanbieter für Hochleistungswerkzeuge, die insbesondere bei der Komplettbearbeitung in Langdrehautomaten Einsatz finden.

Inhabergeführt:  Vincent Schaller (Präsident des Verwaltungsrats) gemeinsam mit Laslo Pataki (CEO) vor dem neuen Hauptgebäude der Applitec Moutier SA.
Inhabergeführt: Vincent Schaller (Präsident des Verwaltungsrats) gemeinsam mit Laslo Pataki (CEO) vor dem neuen Hauptgebäude der Applitec Moutier SA.
(Bild: Thomas Entzeroth)

Seit 35 Jahren produziert die Applitec-Gruppe Dreh-, Bohr- und Fräswerkzeuge für Zerspanungsprozesse auf Langdrehautomaten. Typische Bauteile sind Decolletage-Komponenten aus den Sektoren Uhren- und Schmuckindustrie, Elektrotechnik, Automotive, Luft- und Raumfahrt bis hin zur Medizintechnik. Der Werkzeughersteller hat sich von einem Kleinstbetrieb zu einer 110 Mitarbeiter starken Unternehmensgruppe entwickelt, die mit einem umspannenden Netzwerk weltweit aktiv ist. Die Applitec-Gruppe wird auch heute durch die Familie Vincent Schaller (Präsidenten des Verwaltungsrats) gemeinsam mit Laslo Pataki (CEO) geführt.

Applitec im Herzen der Decolletage-Industrie

Das in 2020 neu erstellte Hauptgebäude liegt im Herzen der Schweizer Decolletage-Industrie, gegenüber dem Drehmaschinenhersteller Tornos SA in Moutier.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Das sei kein Zufall, so Sergio Canosa (Head of Sales & Marketing): «Tornos – einer der Pioniere der Langdrehautomatenhersteller – gehört zu einem unserer Technologie-Partner. Die Entwicklungen unserer Werkzeuge und die der Langdrehautomaten gehen Hand in Hand.

Spezialisiert und diversifiziert

Applitec hat sich seit der Gründung zum einen konsequent spezialisiert, und zum anderen diversifiziert. Was im ersten Augenschein paradox klingt, erläutert Sergio Canosa wie folgt: «Wir sind spezialisiert auf die Entwicklung von Werkzeugen im Langdrehautomatenbereich. Diversifiziert haben wir uns insofern, dass wir heute das gesamte Werkzeug-Spektrum anbieten, das im Bereich der Decolletage weltweit nachgefragt wird. Gleichgültig, welche Geometrien und Spezifikationen ein Bauteil auf einem Langdrehautomat erhält, wir verfügen über eine kompromisslose, vollumfassende Werkzeuglösung. Wenn nicht, dann steht unsere Abteilung zur Entwicklung von Sonderwerkzeugen parat. Sie können in kürzester Zeit reagieren und anhand der Bauteil-Spezifikation oder den Werkzeuggeometrien entsprechende Sonderwerkzeuge – auch beschichtet – produzieren, auf Wunsch in Serie.

Patrick Hirschi (Key Account Manager): «Alle Schneiden erhalten in unserer Produktion einen Präzisionsschliff, das ist eines unserer Markenzeichen. Ein weiteres Markenzeichen ist die verzahnte Schnittstelle der Wendeplatten zum Werkzeughalter, eine kraft- und formschlüssige, hochsteife Verbindung. «Diese Schnittstelle bringt höchste Präzision, dämpft und ist äusserst stabil. Mit ein Grund, dass unsere Werkzeuge über hervorragende Standzeiten verfügen und für perfekte Bauteil-Oberflächen sorgen.»

100% Digital: Von der Bestellung bis zur Lieferung

15 Prozent aller Werkzeuge gehen direkt in den Schweizer Heimmarkt. Der wichtigste Absatzmarkt ist Europa mit über 50 Prozent. Asien und USA sind weitere wichtige Absatzmärkte mit guten Wachstumsquoten. Bezüglich des weltweiten Vertriebs setzt Applitec auf ausgewählte Vertretungen, die vor Ort die technologische Beratung wahrnehmen.

Sergio Canosa: «Unsere Kunden werden ausnahmslos direkt über unsere Handelspartner betreut. Um die Lieferzeiten kurz zu halten, verfügen unsere Handelspartner über genügend grosse Werkzeuglager und sind darüber hinaus mit unserer Logistik digital vernetzt. Wir sorgen anhand einer intelligenten Logistik dafür, dass unsere Werkzeuge weltweit schnellstmöglich lieferbar sind.» Apropos Logistik: Das neue Hauptgebäude ist das Herzstück des weltweiten Exports und der termingerechten Zustellung der Hochleistungswerkzeuge.

Sergio Canosa: «An unserem Hauptsitz ist sowohl die Konstruktion und Entwicklung als auch der Service und unsere gesamte Lagerlogistik inklusive Versand zentralisiert. Wir verfügen über eine der modernsten Lagertechnologien, die derzeit am Markt vorhanden sind. Einkauf, Verkauf, Produktion, Logistik und Versand sind komplett automatisiert und vernetzt. Unser Bestell- und Vertriebssystem ist voll digitalisiert. Das logistische Herz ist das neu entwickelte Autostore Lagerverwaltungssystem: Ein 3-dimensionales, intelligent geführtes Teilelager. Hier werden die Werkzeuge kommissioniert, verpackt und weltweit versendet.

In diesem Prozess ist letztlich auch die Produktion eingebunden, die entsprechend dem Auftragseingang, den Nachschub der in Auftrag gegeben Werkzeuge und Wendeschneidplatten fertigt: präzise wie ein Schweizer Uhrwerk.

(ID:48631247)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung