Gesponsert

Heggli & Gubler AG – 76 Jahre Kompetenz für Metalldrücken Qualifizierter Partner für Hightech-Blechumformtechnik

Metall in Form drücken – davon profitieren zahlreiche Branchen, von der Luftfahrt bis zum Anlagenbau. Heggli+Gubler als erfahrener Spezialist formt hochgenaue, individuell konzipierte Bauteile, auch aus hochfesten, gegen Korrosion und bei hohen Temperaturen beständigen Stählen und Sonderlegierungen.

Technologie: Zum Formen eines umfassenden Spektrums an Metallteilen investiert der Spezialist Heggli+Gubler fortlaufend in hochwertige Verfahren und Maschinen.
Technologie: Zum Formen eines umfassenden Spektrums an Metallteilen investiert der Spezialist Heggli+Gubler fortlaufend in hochwertige Verfahren und Maschinen.
(Bild: Heggli+Gubler ©Thomas_Entzeroth)

Die Heggli & Gubler AG in Muri als Hightech-Unternehmen im Metalldrücken formt hochwertige Bauteile vor allem für die Luftfahrt, die Elektro- sowie für die Bio-, die Chemie- und die Prozessindustrie. Stefan Heggli führt in der dritten Generation das Unternehmen, das vom Grossvater im Jahr 1945 gegründet wurde. Die heute 25 hochqualifizierten Mitarbeitenden verfügen über herausragendes Expertenwissen im Bereich des Metalldrückens. Sie beherrschen das Umformen komplexer Bauteile auch aus schwierig zu bearbeitenden, wärme- und korrosionsbeständigen Werkstoffen, wie Chromnickelstählen und Nickellegierungen, zum Beispiel Hastelloy und Inconel. Sie formen Bauteile bis 2000 mm Durchmesser als Prototypen sowie in kleinen und grösseren Serien.

Grosse Fertigungstiefe

Kompetenz sorgt für Qualität: Bei Heggli+Gubler formen erfahrene Spezialisten kundenspezifische Metallteile als Prototypen und in Serien.
Kompetenz sorgt für Qualität: Bei Heggli+Gubler formen erfahrene Spezialisten kundenspezifische Metallteile als Prototypen und in Serien.
(Bild: Heggli+Gubler)

Für komplett einbaufertige Bauteile aus Blech verfügen die Spezialisten über das komplette Spektrum an Bearbeitungsverfahren, vom Drücken, Ziehen und Stanzen über das Drehen, Fräsen und Schleifen bis zum Schweissen. Bereits beim Projektieren und Konstruieren beraten die Experten ihre Auftraggeber. Werkzeuge und Vorrichtungen konstruieren und fertigen sie selbst. Ein umfassendes Lager mit einem grossen Spektrum unterschiedlichster Bleche und Formen sorgt für höchste Flexibilität.

Spezialisierter Partner vieler Branchen

Sicher ankommen: Für Flugzeugantriebe formen die Spezialisten in Muri strömungsgünstige Bauteile aus wärmebeständigen Nickel- und Chromstahllegierungen.
Sicher ankommen: Für Flugzeugantriebe formen die Spezialisten in Muri strömungsgünstige Bauteile aus wärmebeständigen Nickel- und Chromstahllegierungen.
(Bild: Heggli+Gubler)

Zum besonderen Know-how erläutert Inhaber Stefan Heggli: «Metalldrücken ist ein Nischenverfahren, das nur noch wenige Unternehmen beherrschen. Dank unserer stetigen Spezialisierung sind wir in den letzten Jahren ein starker Partner in den hochanspruchsvollen Segmenten der Medizin-, Chemie-, Pharma- und Prozessindustrie geworden. Darüber hinaus setzt auch die Luft- und Raumfahrt auf unser Fertigungs-Know-how. Wir beliefern weltweit die grossen Flugzeughersteller. Von den Schweizer Pilatus Flugzeugwerken und von RUAG sind wir zertifiziert worden. In diese Branchen zu liefern, sehen wir als Beweis für unsere herausragende Qualität, unser einzigartiges Know-how und das Einhalten höchster Prozesssicherheit.»

Zukunftsorientiert und innovativ

Neben den Umformverfahren entwickeln sich auch die Maschinen stets weiter. Heggli & Gubler investiert deshalb immer wieder in aktuelle Technologie. Zur zukunftsorientierten Ausrichtung des Unternehmens sagt Stefan Heggli: «Als Schweizer Unternehmen müssen wir uns spezialisieren. Wir haben uns in den letzten Jahren verstärkt auf Technologie- respektive Hochleistungsbauteile konzentriert. Um in diesem Marktsegment, speziell in der Luft- und Raumfahrt sowie im Turbinenbau, wettbewerbsfähig zu bleiben, investieren wir fortlaufend in neue Technologien und Anlagen. So werden wir in unserem Betrieb demnächst eine Drückmaschine Premo 1000 von Abacus Maschinenbau GmbH in Osnabrück in Betrieb nehmen. Auf ihr können wir bis 1000 mm im Durchmesser messende Ronden drücken. Diese Maschine ermöglicht uns, komplexe Drückteile kalt und warm umzuformen.»

(ID:47433002)