Nassstrahlanlagen von Eckold Schneidkanten reproduzierbar verrunden

Redakteur: Luca Meister

Die Eckold AG kennt man von ihren Kaltumformmaschinen für Bleche und Profile. Nun hat sich das Bündner Unternehmen in die Oberflächentechnik gewagt und präsentiert eine modular aufgebaute Nassstrahlanlage.

Firmen zum Thema

Der Nassstrahlprozess zeichnet sich aus durch einen gebündelten Strahl.
Der Nassstrahlprozess zeichnet sich aus durch einen gebündelten Strahl.
(Bild: Eckold)

Das Thema ist allgegenwärtig. Perfekt präparierte Schneidkanten werden immer mehr verlangt. Und die einmal eingestellten Parameter sollen idealerweise verlässliche und gleichmässige Verrundung bringen. Die Nassstrahlanlagen von Eckold kommen diesem Ideal sehr nahe. «Bei Eckold ist alles etwas anders», so Jürg Scholz, technischer Leiter und Chefentwickler von Eckold. «Intern verwenden wir immer öfter den Begriff Strahlschleifen. Der Strahl bei uns ist gebündelt und hat eine vergleichsweise hohe Strahlmittelkonzentration. Damit erreichen wir präzise und punktgenau den Bereich, wo Material abgetragen werden soll, was auch der kurzen Strahlzeit zugutekommt. Die Bündelung sowie die Variabilität der Düsen erlauben es, die Verrundungsgeometrie zu beeinflussen. Spezialisten sprechen hier neben einem herkömmlichen Radius von einer trompeten- oder wasserfallförmigen Verrundung. Durch unsere neuartige Antriebstechnik erreichen wir einen sehr homogenen und gleichzeitig gebündelten Strahl und können auf zusätzlichen Lufteintrag verzichten. Und als erfreulichen Nebeneffekt werden mit unseren Anlagen etwa 50 Prozent Energie gespart», so Scholz.

Unerreichte Gleichmässigkeit

Eine Vielzahl an Versuchsreihen mit Musterteilen von Kunden – sei es HSS oder Hartmetall – zeigten eine beim Nassstrahlen bisher unerreichte Gleichmässigkeit der Kantenverrundung in engen Toleranzen. Den Beweis liefern die Messdaten und Fotos vom berührungslosen 3-D-Messgerät, mit dem Eckold seine Strahlversuche für Kunden detailliert dokumentiert.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Die modular aufgebauten Anlagen von Eckold weisen ein gefälliges Design auf, und der Bediener darf sich über eine moderne und logisch aufgebaute Visualisierung des Prozesses auf der Touchscreen-Bedienungsoberfläche freuen. Ebenfalls angenommen hat sich Eckold der Automatisierung der Zufuhr und Bestückung der Anlage mit Werkstücken und der Entnahme nach dem Strahlen. Vor der Entnahme werden die gestrahlten Werkstücke mit reinem Wasser abgespült, je nach Anlage in einer integrierten Spülkammer. Das Werkstück kommt so sauber raus, wie es in die Anlage eingebracht wurde.

Oberflächen mit sehr hochwertiger Optik

Gemäss Herrn Scholz hat die innovative Antriebstechnik von Eckold auch bei weiteren Anwendungen grosses Interesse ergeben: So zum Beispiel bei Herstellern für Hydraulikkomponenten beim Entgraten oder Verrunden von Kanten auch an schwer zugänglichen Stellen oder bei der Konditionierung von Steuerkanten. Ausserdem erfreut sich das Verfahren von Eckold an grossem Interesse, weil durch den Prozess Oberflächen mit sehr hochwertiger Optik erzielt und bei Bedarf hervorragende Haftungsbedingungen für Beschichtungen geschaffen werden können. Durch den schonenden Prozess können auch sehr feine Strahlmedien verwendet werden.

Eckold ist ein noch relativ neuer Player in der Nassstrahltechnik. Bekannt geworden ist Eckold durch die einzigartigen Kaltumformmaschinen für Bleche und Profile, die weltweit in verschiedenen Industrien im Einsatz sind. Somit kann Eckold auf jahrzehntelange Erfahrung im Maschinenbau zurückgreifen. «Als Newcomer hat man den Vorteil, dass man zu unkonventionellen Lösungen kommt», gibt sich Jürg Scholz überzeugt. «Die Kundenrückmeldungen bestärken uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.» SMM

(ID:44756309)