Nachschau SPF Schwenktisch mit Drehfunktion in 5. Achse

Von Anne Richter

Eine smarte Automationslösung als Publikumsmagnet und zwei Neuheiten waren die Highlights am SPF-Stand von Walter Meier (Fertigungslösungen) AG. Die Besucher konnten sich über einen QR-Code einen personalisierten Flaschenöffner fertigen.

Anbieter zum Thema

Die smarte Automationslösung zur Herrstellung eines personalisierten Flaschenöffners am Stand von Walter Meier war ein grosser Publikumsmagnet auf der SPF.
Die smarte Automationslösung zur Herrstellung eines personalisierten Flaschenöffners am Stand von Walter Meier war ein grosser Publikumsmagnet auf der SPF.
(Bild: Anne Richter, SMM)

Die wohl grösste Besucherattraktion des SPF gab es am Stand von Walter Meier (Fertigungslösungen) AG, denn hier konnten sich die Besucher einen individuellen Flaschenöffner herstellen. An ein Drehzentrum Nakamura-Tome SC-100 war ein kollaborativer Roboter von Fanuc mit entsprechender Palettisierung angebunden. Über einen QR-Code konnten die Besucher das entsprechende Programm abrufen, die individuellen Daten bis hin zur Materialauswahl eingeben und an die Fertigungseinheit übermitteln. Die Fertigungseinheit hat den Flaschenöffner vollautomatisch vom Rohmaterial bis hin zum fertig bearbeiteten und individuell gravierten Endprodukt gefertigt und in der Palette wieder abgelegt. Die Funktionsfähigkeit der Flaschenöffner konnte übrigens anschliessend an der Stand-Bar von Walter Meier getestet werden. «Wir möchten unseren Besuchern die Möglichkeit geben, auch etwas selber zu machen und interaktiv an unserem Stand dabei zu sein», freut sich Samuel Basler, Geschäftsführer bei Walter Meier (Fertigungslösungen) AG über das positive Feedback der Besucher.

Fanuc Robodrill mit Drehfunktion

Doch Walter Meier (Fertigungslösungen) AG hat auch echte Neuheiten auf der SPF vorgestellt. Erstmals präsentiert wurde eine Fanuc Robodrill D21SiB5, kombiniert mit dem Tap9-Schwenkrundtisch von pl Lehmann und der Walter-Meier-Eigenentwicklung Toolplus, als eine 5-Achsen-Simultanbearbeitungslösung. In Kooperation mit pl Lehmann wurde der hochpräzise Schwenktisch mit 4. und 5. Achse entwickelt, bei dem die 5. Achse eine Drehfunktion mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von bis zu 2150 U/min hat. «Zukünftig wird seitens Fanuc die Drehfunktion auf der Maschinensteuerung integriert werden. Somit hat der Bediener die Möglichkeit, auch einfache Drehbearbeitungen auf der Maschine zu programmieren», berichtet Samuel Basler. Ein wichtiger Faktor dieser Neuheit ist der Toolplus-Werkzeugwechsler aus dem Hause Walter Meier. Im Gegensatz zur Standardlösung mit 21 Plätzen bietet die Eigenentwicklung 42 Plätze für Werkzeuge. «Ohne den Toolplus würde die Möglichkeit zur Drehbearbeitung keinen Sinn ergeben, denn so können zusätzlich auch Drehwerkzeuge eingespannt werden», erklärt Samuel Basler. Mit einer Maschinenbreite von weniger als einem Meter und dem ultraschnellen Werkzeugwechsler mit einer Span-zu-Span-Zeit von 1,6 Sekunden ermöglicht das 5-Achsen-Simultan-Maschinenkonzept mit iHMI-Touchscreen und integrierter Steuerung Fanuc 31iB5 eine sehr hohe Produktivität auf kleiner Fläche.

Bildergalerie

Vorder- und Rückseitenbearbeitung mit ein und demselben Revolver

Eine weitere Neuheit, die perfekt auf die Anforderungen im Schweizer Markt zugeschnitten ist, ist die Nakamura-Tome SC-100X2, ein hochdynamisches Dreh-Fräszentrum mit Gegenspindel und Zusatzrevolver. Die Besonderheit dieser Maschine ist, dass die Vorder- und Rückseitenbearbeitung mit ein und demselben Revolver stattfinden kann. Bei diesem Maschinenkonzept kann die Gegenspindel 2-achsig (X/Z) verfahren, sodass die Rückseitenbearbeitung zeitparallel zur Vorderseite mit einem Revolver durchgeführt wird. Die Nakamura-Tome SC-100X2 bietet mit einer Stellfläche von sechs Quadratmetern eine sehr hohe Produktivität pro Fläche und eignet sich besonders für den Einsatz in anspruchsvollen Branchen wie der Uhrenindustrie, der Medizintechnik oder auch dem Maschinen- und Apparatebau. «Die Nakamura-Tome SC-100X2 ist hochproduktiv und optimal für Fertigungsbetriebe mit wenig Platz. Der grosse Vorteil ist, dass die Zykluszeiten massiv reduziert werden können, ohne dass ein zweiter X/Z-Revolver benötigt wird», erklärt Samuel Basler. Dies senkt die Stückkosten bei gleichzeitig niedrigen Investitionskosten. Walter Meier hat die neue Nakamura-Tome SC-100X2 auch auf dem Fertigungsforum präsentiert, das parallel zur SPF stattgefunden hat. -ari- SMM

(ID:47884312)