24.01.2023

Mobile Roboter von SHERPA MOBILE ROBOTICS steigern Mobilität und Produktivität

Die Integration von mobilen Robotern, die sicher in unmittelbarer Nähe von Bedienern und Maschinen arbeiten – das ist das Ziel des von SHERPA MOBILE ROBOTICS (SMR). Die autonomen und mobilen Roboter ermöglichen vielseitige Lösungen: so werden zum Beispiel Arbeitsschritte erleichtert oder die Übergabe von Ladung von A nach B automatisiert. Dadurch werden Mobilität und Produktivität erhöht.

Hohe Sicherheitsansprüche für die Nutzer

SHERPA MOBILE ROBOTICS bietet eine ganze Reihe von Lösungen für seine Kunden an. Mit den beiden ersten individuell anpassbaren Autonomous Mobile Robot (AMR) bekommen die Kunden Lösungen für wirklich jedes Szenario: Der erste AMR befördert Paletten mit einer Tragkraft von bis zu einer Tonne, der zweite transportiert Behälter.

Sicherheit stand für die Entwickler dabei an erster Stelle. Um ein Höchstmaß an Sicherheit für den Roboter in seiner Umgebung zu gewährleisten, wandte sich SHERPA MOBILE ROBOTICS an SICK.

Laurent Troesch, R&D bei SMR, erläutert die Hintergründe der Zusammenarbeit: „Ursprünglich dachten wir für die Sicherheitsfunktionen an eine Architektur, die auf nicht zertifizierten Komponenten beruht (Sensoren, Controller, etc.), obwohl ein Performance Level d für die Mehrzahl von ihnen anvisiert war. Wir merkten schnell, dass eine solche Herangehensweise sehr komplex und zeitintensiv wäre, was mit der zügigen Markteinführung einer zuverlässigen Roboterserie nicht vereinbar war. Außerdem sind solche maßgeschneiderten Lösungen eher starr und eignen sich kaum für Upgrades oder den Einsatz in zukünftigen Roboterserien. Für die Entwicklung unserer Roboter waren wir vielmehr auf der Suche nach effizienten, flexiblen und schnell integrierbaren Lösungen. Der Austausch und die Unterstützung durch SICK haben uns dabei sehr geholfen.“

Lesen Sie hier weiter