„Wir machen eine Messe für die Welt, aber sie ist in Europa“

Zurück zum Artikel