Swissmechanic

>> Beschriften von Produkten

| Autor / Redakteur: Patrice Bachmann / Lya Bartholet

Allgemeine Kennzeichnung

Für den Verkauf nützlich ist die Anbringung einer maschinell lesbaren Produktnummer, wie der European Article Number oder dem Universal Product Code, die in Strichcodes kodiert sind.

Bei abgewogenen oder abgefüllten Produkten findet sich innerhalb der Europäischen Union meist ein e neben dem Füllgewicht oder Füllvolumen. Dieses kennzeichnet, dass der Befüllungsvorgang der Europäischen Fertigpackungsrichtlinie entsprach.

Anhand einer CE- Kennzeichnung kann erkannt werden, dass ein Produkt den gesetzlichen Bestimmungen es berührender EG-Richtlinien entspricht und daher innerhalb der Europäischen Gemeinschaft gehandelt werden darf. Das CE-Zeichen stellt allerdings nur eine Konformitätserklärung dar: Der Hersteller erklärt, alle relevanten Verordnungen der EU einzuhalten. Es wird nicht durch eine unabhängige Prüfstelle vergeben.

Gefahrensymbole informieren optisch über potenzielle Gefahren, die beim Gebrauch des Produktes auftreten können. Noch differenzierter geben die R- und S-Sätze in Abkürzungsform Auskunft über Gefahren.

Das umgekehrte Epsilon weist auf Übereinstimmung einer Aerosolpackung mit Richtlinie 75/324/EWG Aerosolpackungsverordnung hin.

Eine Zahl in einem Rechteck steht für das Randvollvolumen nach Fertigpackungsverordnung. Dieser Wert entspricht dem Füllvolumen (meist in Millilitern) der Verpackung ((Spray-)Dose, Glas), wenn sie bis zur oberen Randebene gefüllt ist. Für gewöhnlich ist das Randvollvolumen aus technischen Gründen (zum Beispiel bei Verwendung von Treibgasen in Spraydosen) grösser als das Nennvolumen (zum Beispiel die eigentliche Deodorantflüssigkeit).

Mit einem Symbol, welches ein Weinglas und eine Gabel darstellt, werden innerhalb der EU Materialien gekennzeichnet, die dafür geeignet sind, mit Lebensmitteln in Kontakt zu kommen. Beispiele für solche Materialien sind entsprechend geeignetes Geschirr und entsprechend geeignete Küchenwischtücher. Das Symbol und seine Bedeutung sind in der Verordnung (EG) Nr. 1935/2004 definiert. Das Symbol wurde durch die Richtlinie 80/590/EWG eingeführt.

Dieser Fachbeitrag ist ein Auszug aus dem SWISSMECHANIC «Lehrmittel Oberflächenbehandlung» für die Ergänzungsausbildung «e.13 Oberflächenbehandlung (alt: Vakuumbeschichtung)» im Lehrberuf Produktionsmechaniker/in EFZ. Dieser Lehrstoff wird im Ergänzungs-ÜK (12 Tage) bei Synthes GmbH in Bettlach den Lernenden vermittelt.

Den vollständigen Modell-Lehrgang können Sie bei der SWISSMECHANIC-Berufsbildung beziehen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 35087070 / Swissmechanic)