Electrolux Professional AG: Name ändert sich, Qualität bleibt

| Redakteur: Susanne Reinshagen

Managing Director Christoph Frey (r.) und Financial Director André Frommer. Frey: «Der Name ändert sich, die Qualität bleibt!» (Bild: Dorner)
Bildergalerie: 2 Bilder
Managing Director Christoph Frey (r.) und Financial Director André Frommer. Frey: «Der Name ändert sich, die Qualität bleibt!» (Bild: Dorner)

>> Die Electrolux Schweiz AG mit Sitz in Zürich, die Electrolux Professional AG mit Sitz in Aarau und die Electrolux Schwanden AG beschäftigen zusammen rund 1000 Mitarbeiter. Der Bereich Heizelemente der Electrolux Professional AG gehört neu zum Konzern NIBE Industrier AB.

Unter dem Slogan «Heizen – Messen – Regeln» entwickelt und produziert die Electrolux Professional AG Aarau seit über 80 Jahren Flach- und Rundheizstäbe.

NIBE Industrier AB ist ein schwedischer Konzern mit Sitz in Markaryd. Das Unternehmen beschäftigt rund 5000 Mitarbeiter. Der Konzern betreibt Produktionsanlagen in den meisten europäischen Ländern sowie in Mexiko, China und Russland. Der Bereich Heizelemente ist nun innerhalb des Geschäftsbereiches NIBE Element in die Backer-Gruppe integriert. Der neue Firmenname lautet Backer ELC AG. EL steht für Electrolux und C für Schweiz (CH).

Backer ELC AG

Das Positive – und es gibt bei dieser neuen Konstellation nichts Negatives: NIBE übernimmt die über 40 Mitarbeiter der Electrolux Professional AG, Aarau, die ab 1. März schrittweise unter der neuen Firmenbezeichnung Backer ELC AG auftritt. Somit werden nicht «nur» die über 40 Mitarbeiter ihre Stelle behalten können: Auch die innovativen Arbeitsplätze, die Qualität der Produkte, die Erfahrung und das jahrzehntelange Know-how in Entwicklung und Fertigung sind gesichert. Die Ansprechpartner für die Kunden bleiben. Weiter wird die neue Backer ELC AG ein noch breiteres Sortiment an Problemlösungen in den Bereichen Heizen – Messen – Regeln bieten können.

Rundgang durch den Produktionsbereich

Noch wird in den Hallen in Aarau an der Bleichemattstrasse 31 in Aarau produziert. Aufgrund des Umzuges der Grossküchenabteilung der Electrolux Professional AG nach Sursee werden für die neue Firma Backer ELC AG neue Räumlichkeiten gesucht, um weiterhin auf diesem hohen Niveau qualitativ hochwertige Heizelemente zu produzieren.

Die massgeschneiderten Maschinen und Anlagen wurden grösstenteils von der Electrolux Professional selber entwickelt oder hergestellt. Denn massgeschneidert sind auch die in der Regel nur in Kleinstserien hergestellten Heizelemente, nicht selten nach Kundenzeichnung. Die Grösse der Heizelemente reicht von etwa einem Zentimeter bis zu über sechs Meter Länge. Heizstäbe, Heizkörper, Heizschläuche, Regelgeräte, Widerstandsfühler usw.: Wenn es ums Heizen, Messen und Regeln geht, hat das Unternehmen die Nase vorn.

Für Elektro-Weichenheizungen für die Bahn nimmt die Firma eine Pionierrolle ein. Ein Vorzeigeauftrag: Für die höchstgelegene Eisenbahnlinie der Welt, die teilweise über 5000 Meter Höhe liegt und von Golmud, China, nach Lhasa, Tibet, führt, hat sie eine über 12 000 Kilometer lange Strecke mit rund 8000 Electrolux-Weichenheizungen ausgerüstet. Mehr als die Hälfte der Strecke führt über Permafrostboden.

Dass hier wettbewerbsfähig produziert wird, belegen die Zahlen: 40 % der Produkte werden exportiert, ein grosser Teil davon nach Deutschland.

Materialfluss und Produktionsmittel wurden im Laufe der Jahrzehnte permanent verbessert und angepasst. Bei den einzelnen Prozessen – Arbeitsvorbereitung, Konfektionieren, Walzen, Glühen, Pressen, Biegen, Endkontrolle – besticht insbesondere das Biegen der vielen Heizelemente in allen erdenklichen Formen. Die Produkte werden vor allem für die Apparate-, Maschinen-, Kunststoff- und chemische Industrie eingesetzt sowie für Weichenheizungen.

Christoph Frey, Managing Director: «Der Name ändert sich, die Qualität bleibt.» Er freue sich, dass mit der neuen Konstellation die Arbeitsplätze erhalten bleiben und die Ansprechpartner für die Kunden und Lieferanten dieselben sind. <<

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 26399900 / Umstrukturierungen)