SMM Innovationsforum Automation Von neuen Möglichkeiten und Formen der Zusammenarbeit profitieren

Autor / Redakteur: Urs Thönen / Konrad Mücke

In den Anwendungsbereichen der Automatisierungstechnik kommen immer häufiger Technologien aus dem IT-Umfeld zum Einsatz. Der Grund sind neue und sich ändernde Anforderungen, die an die Automation und speziell die SPS gestellt werden.

Firmen zum Thema

Mit PLCnext Technology stellt Phoenix Contact ein offenes Ecosystem zur Verfügung.
Mit PLCnext Technology stellt Phoenix Contact ein offenes Ecosystem zur Verfügung.
(Bild: Phoenix Contact)

Automatisierungstechnik benötigt aktuelle Technologien aus dem IT-Umfeld. Anwendern bereitet der Mangel an Softwareentwicklern Probleme. Dem kann man mit einer neuen Form der Zusammenarbeit sowie einer geeigneten technologischen Grundlage entgegenwirken. Phoenix Contact bietet dafür sein EcoSystem PLCnext Technology. Es umfasst neben der SPS-Hardware PLCnext Control inklusive der Firmware-Plattform – dem PLCnext Runtime-System – auch die Software PLCnext Engineer zur Parametrierung, Inbetriebnahme und Programmierung gemäß IEC 61131-3. Seit Ende des Jahres 2018 ergänzt der PLCnext Store als Marktplatz für Software dieses Ecosystem. Darüber hinaus ermöglicht die PLCnext Community den Informationsaustausch mit und zwischen Anwendern. Erst dadurch entsteht ein echtes Ecosystem. Es schafft neue Möglichkeiten und eine neue Form der Zusammenarbeit.

Eventtipp: SMM InnovationsFORUM Automation Das SMM InnovationsFORUM Automation ist der Treffpunkt der Schweizer Automationstechnik. Informieren Sie sich aus erster Hand über die neuesten Trends in der Branche. Das Themenspektrum reicht von predictive Maintenance über Mensch-Roboter-Kollaboration bis hin zum Einsatz von digitalen Zwillingen und künstlicher Intelligenz.
Wann: Dienstag, 10. September 2019
Wo: Messe Bern
Informationen: www.smm-innovationsforum-automation.ch

Bestehende Software nutzen

Auf der Suche nach einer passenden Softwarelösung können Unternehmen nicht in jedem Bereich eine ausreichende Expertise aufbauen. Allerdings lassen sich bereits mehrfach an anderer Stelle programmierte Applikationen nutzen, um schneller zu einer Lösung zu kommen. Dafür bildet der PLcnext Store eine Plattform für den Austausch von Softwarekomponenten und -lösungen rund um die PLCnext Technology. Anbieter können Software offerieren, Anwender diese dann herunterladen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Funktionsbausteine, -erweiterungen, Cloud-Konnektoren sowie zusätzliche Laufzeitumgebungen, wie Codesys, stehen bereit. So lässt sich die SPS mit APPs zur Programmierung in einer anderen Sprache – beispielsweise IEC 61499 oder Node.js – sowie zur Verwendung von JavaScript oder Node-RED erweitern. Im Store gibt kostenpflichtige und kostenfreie APPs. Davon profitieren Anwender und Anbieter gleichermassen. Letztere erhalten einen zusätzlichen Vertriebskanal und somit Chancen auf Umsätze. Nutzer können mit bereitstehenden APPs die Funktionen der Steuerung und die Programmiermöglichkeiten erweitern. Applikationen lassen sich schneller verwirklichen. Zahlreiche Funktionen zu programmieren oder vorhandenes Know-how in eine andere Programmiersprache zu überführen erübrigt sich. Die APPs können in die Softwareumgebung PLCnext Engineer oder direkt auf die PLCnext Control heruntergeladen werden.

Mit anderen Anwendern kommunizieren

Die von sogenannter Open-Source-Software bekannte Form der Zusammenarbeit wird künftig in der Automatisierungstechnik genutzt werden müssen. Nur so kann es gelingen, die immer kürzeren Entwicklungszyklen zu bewältigen. Die PLCnext Community greift dazu auf ein Nutzerforum, FAQs, Tutorials, entsprechende YouTube-Videos und weitere Informationsquellen in den Social-Media-Kanälen zu. Programmierbeispiele und spezifische Open-Source-Projekte sind zudem auf einer website verfügbar..

Zusätzliche Funktionen integrieren

Sämtliche Funktionen zum Verwirklichen von SPS-Applikationen sind bereits bei der Auslieferung vorhanden. Zudem wird die Funktionalität des PLCnext Runtime-Systems stetig erweitert. Somit lassen sich viele Anwendungen ohne zusätzliche Kosten in unterschiedlichen Sprachen, wie IEC 61131-3, C++ oder C#, programmieren. Da das System offen ist, können weitere Funktionen auf unterschiedlichen Ebenen in das PLCnext Runtime-System eingebunden werden. Der Anwender kann die Integration entweder direkt auf Linux aufsetzen oder in das PLCnext Runtime-System einfügen. Der Programmierer profitiert von den bereits bestehenden System-, Service- und IO-Komponenten. Grundlegende Funktionen sowie Kommunikationsschnittstellen, zum Beispiel Interfaces zu Feldbussystemen – sind vorhanden. Das differenziert das Runtime-System der Steuerung PLCnext von einem Industrie-PC mit Linux-Betriebssystem und weiteren üblichen offenen Systemen.

Zudem lassen sich Funktionserweiterungen aus dem Store herunterladen. Das beschleunigt - auch ohne besondere Kenntnisse über Linux - die Applikationsentwicklung. Die Programmiermöglichkeiten können um andere Sprachen ergänzt werden. Auf Basis des Stores sind auch spezielle Applikationen mit geeigneten Funktionen in unterschiedlichen Programmiersprachen einfach realisierbar. Fortlaufend ergänzen Phoenix Contact und vor allem die Partnerunternehmen – die sogenannten Kontributoren – die bereitstehenden APPs. Rückmeldungen aus der Community zeigen, dass auf diese Weise bereits zahlreiche Applikationen verwirklicht wurden. Das gelingt bei klassischer Aufgabenstellung und Programmierung in IEC61131-3-Code, bei einem Mix oder beim ausschliesslichen Programmieren in Hochsprache, zum Beispiel in Visual Studio oder Eclipse. Der Anwender oder Programmierer kann das jeweils für ihn geeignete Vorgehen auswählen. Bei Bedarf können die Applikationen in Echtzeit abgearbeitet werden.

Sicherheit integrieren

Die Offenheit einer Steuerungsplattform bietet viele Vorteile: Der Anwender ist flexibler bei der Technologieauswahl und kann eigene Komponenten integrieren. Der Schlüssel liegt jedoch in der Zusammenstellung der Komponenten zu einem Automatisierungssystem. In diesem System müssen dann noch die geforderten Security-Maßnahmen umgesetzt werden, um die Lösung vor unbefugten Zugriffen und Manipulationen zu schützen. Mit PLCnext Technology lassen sich die wichtigsten Aspekte der Security realisieren. - kmu - SMM

(ID:46034999)