Verbindungselemente von Ejot gewährleisten Stabilität und Sicherheit auch unter höchsten Belastungen >> Innovative Verbindungslösungen für das Fügen höchstfester Stahlbleche

Redakteur: Nicole Moon

Firmen zum Thema

(EJOT)

Euroblech: Halle 13, Stand C72Der in Multi-Material-Bauweise ausgeführte Karosserie-Rohbau zeichnet sich durch eine Vielzahl eingesetzter Materialien und Werkstoffe aus. Neben verschiedensten Stahl- und Aluminium-Sorten sind hier insbesondere moderne Usibor Stähle der Güte 22MnB5 zu nennen, die für Struktur- und Sicherheitsbauteile in Fahrzeugen eingesetzt werden. Die zum Einsatz kommenden Verbindungselemente müssen Stabilität und Sicherheit auch unter höchsten Belastungen gewährleisten. Ejot hat zwei verschiedene Systeme entwickelt, die für diese sehr heterogenen Materialien eingesetzt werden können. Wenn neben einer einseitigen Zugänglichkeit bei der Montage insbesondere auch die Lösbarkeit der Verbindung wichtige Kriterien sind, ist die FDS Schraube das probate Verbindungselement. Mit ihr können Bleche aus Stahl (bis 1,8 mm) und Aluminium (bis 4 mm) hochqualitativ und ohne Vorloch verbunden werden. Daher ist die FDS insbesondere prädestiniert für das Fügen komplexer Space-Frame-Strukturen. So werden allein beim Audi A8 über 700 FDS Schrauben in die Bauteile der Rohkarosse lochlos gefügt. <<

(ID:42970250)