Schneider Electric veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 440 Mio. Tonnen eingespartes CO2 und 10 Prozent weniger Scope-3-Emissionen

Quelle: Pressemitteilung

Anbieter zum Thema

Tech-Konzern Schneider Electric hat die neuesten Zahlen zu den Fortschritten seiner Nachhaltigkeitsmassnahmen veröffentlicht.

Schneider Electric veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht für 2022
Schneider Electric veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht für 2022
(Bild: Schneider Electric)

In dem Nachhaltigkeitsbericht von Schneider Electric für das Jahr 2022 heisst es, dass es den Kunden mithilfe von digitalen Lösungen und Services im vergangenen Jahr ermöglicht wurde, rund 90 Millionen Tonnen CO2 einzusparen. Damit sind es seit 2018 nun etwa 440 Millionen Tonnen insgesamt. Im Rahmen des Zero Carbon Projects ist es ausserdem gelungen, die CO2-Emissionen der wichtigsten Zulieferer um 10 Prozent zu reduzieren. Damit wurde ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur geplanten Scope-­3-Klimaneutralität bis 2050 erreicht.

Nachhaltigkeit ermöglichen und vorleben

«Auch wenn das Jahr 2022 von grossen geopolitischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten geprägt war, lassen wir uns bei Schneider Electric nicht von unserem ureigensten Geschäftsmodell abbringen», bekräftigt Chief Strategy und Sustainability Officer Gwenaëlle Avice-Huet. «Wir leben es unseren Kunden jeden Tag vor, dass eine unternehmensweit umgesetzte Nachhaltigkeitsstrategie entlang von ESG-Kriterien ein essentieller Faktor für künftigen wirtschaftlichen Erfolg ist. Die Technologien, die es dafür braucht, stehen längst bereit.»

Schneider Electric hat in 2022 eine Umsatzsteigerung von 18 Prozent, auf nun rund 34 Milliarden Euro, verzeichnen können. Der Nettogewinn stieg im selben Zeitraum um circa neun Prozent auf 3,5 Milliarden Euro. - neu -

Zum Nachhaltigkeitsreport von Schneider Electric für das Jahr 2022

(ID:49242627)