Maschinenbauaufträge VDMA Deutschland: Oktoberzahlen machen Mut

Redakteur: Jürgen Schreier

Der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland lag im Oktober 2012 um real 7 % Prozent über Vorjahreswert. Das Inlandsgeschäft sank um 1 %, das Auslandsgeschäft lag um 11 % über dem Niveau des Vorjahres.

Windungsleger einer Hochleistungsdrahtstrasse für Edelstahl.
Windungsleger einer Hochleistungsdrahtstrasse für Edelstahl.
(Bild: SMS)

Wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) weiter mitteilt, ergibt sich in dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich August bis Oktober 2012 insgesamt ein Plus von 2 % im Vorjahresvergleich. Die Inlandsaufträge gingen um 11 % zurück, die Auslandsaufträge nahmen um 10 % zu.

„Nach teils enttäuschenden, teils verwirrenden Signalen im dritten Quartal 2012 übertraf der Auftragseingang im Oktober sein Vorjahresniveau um real sieben Prozent. Die stärksten Impulse kamen erwartungsgemäß aus den Nicht-Euro-Ländern (+14 %). Doch auch die Orders aus den Euro-Partnerländern konnten wieder etwas zulegen (+3 %). Einen Hoffnungsschimmer signalisiert der Bestelleingang aus dem Inland (-1 %). Hinter all diesen Werten steht unverändert eine ausgeprägte fachliche Spreizung“, kommentierte VDMA Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis.

(ID:37071110)