Geburtstagsfeier in Genf: 150 Jahre SIP

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

SIP gehört zur Starrag Gruppe

Mittlerweile gehört SIP zur Schweizer Starrag Group. Die Firmengründer wären sicherlich stolz darauf, dass die SIP-Maschinen innerhalb der Starraggruppe als Top-Produkte für höchste Qualitätsansprüche gelten. An der Spitze befinden sich die SIP-Ultrahochpräzisionsmaschinen zum Lehrenbohren mit einer Präzision von weniger als 2,5 µm. Für eine Präzisionsbearbeitung von 2,5 bis 5,0 Mikrometer ausgelegt ist die neue SPC Serie SIP. Isoz: „Diese Zentren kommen beispielsweise für die Komplettbearbeitung von präzisen Maschinenelementen für Verpackungs-, Textil- oder Werkzeugmaschinen eingesetzt werden.“

Die besondere Qualität der Superpräzisions-Bearbeitungsanlagen (Drehen, Fräsen und Schleifen) erzielen die Genfer nicht etwa mit Hilfe eigener Top-Maschinen, sondern manuell. So kommen auch in dieser Baureihe Führungen zum Einsatz, die ihren letzten Schliff per Handschaben erhalten. Isoz: „Diese besondere Portion Präzision erhalten wir dank sehr gut ausgebildeter Mitarbeiter, die zusätzlich ein intensives, internes „training on the job“ absolvieren.“ <<

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

(ID:35870480)