Kernbohrsystem Handgeführtes Kernbohrsystem für Metall

Redakteur: Matthias Vogel

>> Fein, der Erfinder des Elektrowerkzeugs, stellt das weltweit erste handgeführte Kernbohrsystem für Metall vor. Es verbindet die Vorteile einer leistungsstarken Handbohrmaschine mit denen eines Hartmetall-Bohrwerkzeugs. Das handgeführte Fein-Kernbohrsystem KBH 25 hat es unter die ersten 10 Plätze des Prodex-Awards – powered by SMM geschafft. Das System ermöglicht einfaches, schnelles und komfortables Bohren von Löchern bis 25 Millimeter Durchmesser in Metallen bis 20 Millimeter Materialstärke.

Firmen zum Thema

Die Fein KBH 25 ist ein auf die Anforderungen des handgeführten Kernbohrens abgestimmtes Bohrsystem: Es kombiniert eine leistungsstarke Handbohrmaschine mit speziellen Hartmetall-Kernbohrern.
Die Fein KBH 25 ist ein auf die Anforderungen des handgeführten Kernbohrens abgestimmtes Bohrsystem: Es kombiniert eine leistungsstarke Handbohrmaschine mit speziellen Hartmetall-Kernbohrern.
(Bild: Fein)

Die Fein KBH 25 ist ein auf die Anforderungen des handgeführten Kernbohrens abgestimmtes Bohrsystem: Es kombiniert eine leistungsstarke Handbohrmaschine mit speziellen Hartmetall-Kernbohrern. Die Bohrtechnik wurde von Fein entwickelt und zum Patent angemeldet. Das neue Verfahren vermeidet unnötige Materialzerspanung und reduziert dadurch deutlich den erforderlichen Kraftaufwand. Der HSS-Zentrierbohrer bohrt nur so lange wie nötig und wird entkoppelt, sobald der Kernbohrer auf das Material trifft. Die gesamte Vorschubkraft kann so für die Kernbohrung genutzt werden. Bei Materialdurchbruch schiebt eine Druckfeder den Zentrierbohrer nach vorne und stösst den Bohrkern aus.

Für einen schnellen Arbeitsfortschritt bei gleichzeitig geringer Vorschubkraft sorgen zudem die standzeitoptimierten Hartmetall-Kernbohrer mit spezieller Schneidgeometrie und einer Schnittbreite von nur 2,8 Millimetern. Zusätzlich bietet der Hersteller eine Hartmetall-Kernbohrer-Linie mit Titan-Aluminium-Nitrit-Oberflächenbeschichtung an. Diese sind sehr hitzebeständig und haben gute Gleiteigenschaften. Dadurch erreichen sie eine höhere Lebensdauer und einen 20 Prozent höheren Arbeitsfortschritt als unbeschichtete Hartmetall-Kernbohrer.

Über 115 Jahre Erfahrung mit anwendernahen Bohrsystemen

Als Erfinder der weltweit ersten elektrischen Handbohrmaschine hat Fein über 115 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Anwendungslösungen im Bereich Bohren. Mit dem Metall-Kernbohrsystem KBH 25 reagiert das Traditionsunternehmen auf die Anforderungen der Anwender: Sie benötigen eine universell einsetzbare, handliche und trotzdem leistungsstarke Kernbohrmaschine für unterschiedliche Materialien und Einsatzsituationen. Für grosse Bohrdurchmesser standen Metallbearbeitern bisher Lochsägen oder Kernbohreinheiten mit Magnetfuss zur Auswahl.

Lochsägen werden per Bohrfutter auf eine normale Bohrmaschine aufgesteckt. Sie sind einfach in der Handhabung, erfordern jedoch einen hohen Krafteinsatz und können nur für Materialstärken bis acht Millimeter genutzt werden. Stationäre Kernbohreinheiten zeichnen sich durch ihre sehr hohe Leistungsfähigkeit aus. Andererseits sind sie mit mindestens zehn Kilogramm Gewicht aber auch verhältnismässig unhandlich und finden nur bei magnetischen, mindestens zehn Millimeter dicken Metallen Verwendung.

Mit dem KBH 25 Fein-Kernbohrsystem kann im Vergleich zu handelsüblichen Lochsägen bis zu dreimal, zum konventionellen Spiralbohren sogar bis zu fünfmal schneller gearbeitet werden.

Qualität und Komfortfür Handwerker

Die KBH 25 arbeitet mit einer für Hartmetall-Bohrwerkzeuge optimalen Drehzahl. Die Tachoelektronik hält die Drehzahl konstant und ermöglicht auch unter hoher Belastung einen gleichmässigen, zügigen Arbeitsfortschritt. Das Metall-Kernbohrsystem wird in Schwäbisch Gmünd-Bargau hergestellt, ist besonders robust konstruiert und zeichnet sich durch eine hohe Lebensdauer aus. Für die notwendige Leistung sorgt ein 1200 Watt starker Hochleistungsmotor. Der Metallgetriebekopf und das glasfaserverstärkte, verwindungsfreie Motorgehäuse in Topfbauweise sind extrem belastbar. Rotierende Maschinenteile sind sicher gelagert und sorgen für präzise Bohrungen. Im Fokus der Neuentwicklung steht ebenfalls die Sicherheit des Handwerkers: Das Kernbohrsystem ist mit einer Drehmoment-Rutschkupplung ausgestattet. Diese trennt die Antriebsspindel sofort, wenn der Kernbohrer sich verklemmt. Die Werkzeugaufnahme Quickin Plus sorgt für einen schnellen, werkzeuglosen Zubehörwechsel. <<

(ID:36211440)