Computer-aided Engineering Im Zeichen der Effizienz

Redakteur: Luca Meister

Eplan Software & Service präsentiert auf der Hannover Messe innovative Lösungen für mehr Effizienz im Engineering. Kernthema der diesjährigen Präsentation ist das «House of Mechatronics» mit der Premiere einer innovativen Lösung, die gemeinsam mit der Schwesterfirma Cideon entwickelt wurde. Die «Smart Wiring Application» zur Verdrahtung von Schaltschränken und eine neue Ära des Data-Portals sind weitere technologische Highlights.

Firmen zum Thema

Lösungsanbieter Eplan präsentiert auf der Hannover Messe gemeinsam mit seiner Schwesterfirma Cideon innovative Lösungen im Engineering (im Bild der Stand der Messeausgabe 2015).
Lösungsanbieter Eplan präsentiert auf der Hannover Messe gemeinsam mit seiner Schwesterfirma Cideon innovative Lösungen im Engineering (im Bild der Stand der Messeausgabe 2015).
(Bild: Eplan)

mei. Eplan Software & Service zeigen auf ihrem Hauptstand spannende Neuerungen im mechatronischen Engineering. Nicht nur der Messestand folgt dem «House of Mechatronics»-Gedanken – auch technologisch präsentiert der Lösungsanbieter im Zusammenspiel mit seiner Schwestergesellschaft Cideon eine bahnbrechende Neuentwicklung. Der Vorhang dieser einzigartigen Mechatronik-Lösung wird auf der Hannover Messe im Zuge ihrer Premiere gelüftet. Die Neuerungen der Eplan-Plattform 2.6, ein Einblick in eine neue Ära des Data-Portals und die «Smart Wiring Application» zur einfachen Verdrahtung von Schaltschränken sind weitere technologische Highlights in Hannover. Im Kern der Messepräsentation wird zudem «Eplan Experience» fortgeführt, das mit seinen acht Handlungsfeldern schlagkräftige Unterstützung in der Optimierung von Engineering-Prozessen bietet. Zahlreiche Delegationen aus vielen Ländern der Welt halten am Messestand Live-Präsentationen in Landessprache.

Produkt- und Engineering-Daten komplett vertikal integriert

Industrie-4.0-kompatible Konzepte stehen in Halle 8 auf dem Programm. Eplan ist gleich zweimal in diesem Themenkomplex präsent. Unter dem Motto «Smart Engineering and Production 4.0» zeigen die Technologiepartner Eplan, Rittal und Phoenix Contact zum zweiten Mal in Folge die komplette vertikale Integration von Produkt- und Engineering-Daten. Besucher erhalten Lösungsansätze für eine intelligente Fertigung im Kontext von Industrie 4.0. Neue Konzepte auf Basis digitaler Artikeldaten, standardisierter Produktdatenbeschreibungen entlang des Produktlebenszyklus, Aktivitäten im Themenfeld der optimierten Schaltschrankentwärmung und innovative Konzepte zur digitalen Zertifizierung von Schaltanlagen erweitern in diesem Jahr die Kernthemen der durchgängigen Wertschöpfungskette. Dabei rückt das Thema PLM/PDM als zentrales Strukturelement zunehmend in den Fokus eines komplett digitalisierten Prozesses.

Bildergalerie

Basistechnologie für effiziente Wartungsszenarien

Zudem ist Eplan als Teil der «SmartFactory KL» in Halle 8 vertreten. Das Unternehmen ist hier die zentrale Engineering-Instanz, die im Betrieb über Visualisierung auch Maintenance-Konzepte unterstützt. Per «OPC UA» lassen sich die Maschinendaten austauschen – das bietet Projektdatensicherheit. Per «Eplan View App» wird eine Verbindung zwischen Steuerung und Hardware geschaffen als Basistechnologie für effiziente Wartungsszenarien.

Auch auf dem Rittal-Messestand in Halle 11 findet sich eine umfassende Eplan-Präsentation. Hier spielen Themen der durchgängigen Wertschöpfungskette eine entscheidende Rolle und auch die Smart Wiring Application – die neue Software zur einfachen Verdrahtung von Schaltschränken – wird hier präsentiert. <<

(ID:43954748)