Weniger Reibung mit GGB Leistungsstarke Gleitlager aus Solid Polymer

Redakteur: Luca Meister

>> GGB Bearing Technology (vormals Glacier Garlock Bearings) fertigt neben ihrem Metall-Polymer-Angebot auch Solid-Polymer-Gleitlager, die in diversen Anwendungen erfolgreich eingesetzt werden. Das Unternehmen hat ein patentiertes Design für Doppelbundgleitlager aus zwei gleichen Komponenten entwickelt.

Firmen zum Thema

Die Gleitlager der «EP»-Serie bestehen aus modifizierten Basiskunststoffen mit zugesetzten Festschmierstoffen und verstärkenden Fasern.
Die Gleitlager der «EP»-Serie bestehen aus modifizierten Basiskunststoffen mit zugesetzten Festschmierstoffen und verstärkenden Fasern.
(Bild: GGB)

mei. Die im Präzisionsspritzgussverfahren hergestellten Gleitlager der «EP»-Serie, die neun verschiedene Werkstoffe umfasst, bestehen aus modifizierten, leistungsstarken Basiskunststoffen mit zugesetzten Festschmierstoffen und verstärkenden Fasern. Die korrosionsbeständigen Gleitlager sind leicht aufgrund ihrer geringen Dichte und gewährleisten unter vielen verschiedenen – sowohl trockenen als auch geschmierten – Betriebsbedingungen eine geringe Reibung und eine ausgezeichnete Verschleissfestigkeit. Darüber hinaus überzeugen sie durch ihre hervorragende Warmformbeständigkeit, eine hohe Druck- und Kriechfestigkeit sowie durch eine geringe Wärmeausdehnung und eine gute Wärmeableitung.

Vielfältiges Anwendungsgebiet

Die Gleitlager werden in vielen verschiedenen Industriebereichen eingesetzt. Hierzu zählen unter anderem landwirtschaftliche Geräte, Anlagen zur chemischen Verarbeitung, Förderer, elektronische Baugruppen, Lebensmittelverarbeitungsmaschinen, Materialhandhabungssysteme, medizinische Geräte, Büroeinrichtungen, Verpackungsmaschinen, Sport- und Freizeitgeräte, Textilmaschinen und Transportmittel. Weiter kommen die Gleitlager im Apparatebau, in Haushaltsgeräten, Markisen und Jalousien, Industrie-Armaturen, Automaten und Ventilen zum Einsatz.

Der «EP73», ein mit Graphit und PTFE modifizierter Werkstoff auf PAI-Basis, wird zudem in Automobilanwendungen wie Automatikgetrieben, Pumpen, Dichtungen für Turbokompressoren, Kolbenringen und Ventilsitzen sowie in industriellen Anwendungen wie Durchlauföfen und Öfen für die Trocknung von Beschichtungen eingesetzt. Die Luft- und Raumfahrtindustrie erzielt Gewichtseinsparungen durch die Substituierung von Aluminium und Metallbauteilen durch den EP73, z. B. in Kompressorschaufel-Verstellungen von Turbostrahltriebwerken.

Keine Einschränkungen

Neben der Unterstützung bei der Auswahl des geeignetsten Werkstoffes für eine Anwendung und der Entwicklung des Designs des Gesamtsystems bietet GGB auch Prototypen aus Halbzeugen oder aus Prototypenwerkzeugen an. Die erzielten Ergebnisse aus der Prototypenfertigung werden für die Serienfertigung der Kunststoffgleitlager übernommen. Da die Teile im Spritzgussverfahren hergestellt werden, gibt es praktisch keine Einschränkungen in Bezug auf Form, Grösse und spezielle Merkmale (einschliesslich Aussparungen, Nuten, Schnappverbindungen, Halbschalen und Umspritzungen).

(ID:39799280)