Motek und Bondexpo erneut mit rund 1000 Ausstellern

Motek: Roboter und Digitalisierung im Fokus

| Redakteur: Silvano Böni

Ohne Roboter gehts in Sachen Produktions- und Montageautomatisierung, Zuführtechnik und Materialfluss, Rationalisierung durch Handhabungstechnik und Industrial Handling kaum noch.
Bildergalerie: 1 Bild
Ohne Roboter gehts in Sachen Produktions- und Montageautomatisierung, Zuführtechnik und Materialfluss, Rationalisierung durch Handhabungstechnik und Industrial Handling kaum noch. (Bild: Motek)

Vom 9. bis 12. Oktober 2017 präsentieren Motek und Bondexpo auf dem Messegelände der Neuen Messe Stuttgart eine umfassende Leistungsschau der Automationsbranche und der Klebetechnologie. Erwartet werden rund 1000 Aussteller. Im besonderen Fokus dieses Jahr: Roboter-Systeme und robotergestützte Anwendungen.

Das viel beschworene «verflixte siebte Jahr» …, es trifft weder auf die Motek – Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung – noch auf das globale Robotik- und Automations-­Business zu. Denn die Motek und auch die komplementäre Bondexpo – Internationale Fachmesse für Klebtechnologien – streben genauso neuen Erfolgen entgegen wie die deutsche und die europäische, um nicht zu sagen weltweite Roboter- und Automations-Szene. Laut VDMA Robotik und Automation boomen die drei Segmente «Robotik, Integrated Solutions und Industrielle Bildverarbeitung» nunmehr im siebten Jahr in Folge und auch für das Jahr 2017 wird in Deutschland ein Umsatz-Wachstum in Höhe von gut 7 Prozent prognostiziert! Vor diesem Hintergrund ist auch das an der Motek zu verzeichnende stetige Wachstum an Roboter-Systemen und vor allem an robotergestützten Anwendungen beziehungsweise Automatisierungs-Lösungen zu verstehen. Wie schon in den Jahren zuvor sind im Spezial-Messeführer für Montageanlagenbau und Roboter-Systemintegration erneut mehr als 160 aufgeführt und es kommen monatlich weitere hinzu. Der verstärkte Einsatz von Robotik in Produktion, Montage und Service sowie allen peripheren Bereichen stützt auch die fortschreitende Digitalisierung der Produktion in Richtung Industrie 4.0. Um den Besuchern neben der Hardware-Präsentation von geschlossenen Prozessketten für die Produktions- und Montageautomatisierung auch ergänzende «softe» Informationen an die Hand geben zu können, wartet die 36. Motek zusätzlich mit einem hochkarätigen Rahmenprogramm auf.

Vielfältiges Rahmenprogramm

Zu erwähnen wäre hier die vom Landesnetzwerk Mechatronik BW e.V. durchgeführte «Arena of Integration 2017», in der anhand eines personalisierten Produkts die Integrationsfähigkeit unterschiedlicher Kernkompetenzen einer Wertschöpfungskette realisiert wird. Beteiligt sind hier 18 Unternehmen, welche sich von der Prozess- und Anlagensteuerung über das Daten-Management und Edge-Cloud-Lösungen mit allen Industrie-4.0-relevanten Aspekten beschäftigen. Ein weiteres Highlight stellt das im Rahmen der Motek und der Bondexpo 2017 vom Partner-Unternehmen Pilz veranstaltete Fachforum «Sicherheit + Automation» dar. Basierend auf einer 10-jährigen Tradition, befasst sich das Fachforum in sechs Einzelvorträgen diesmal mit den komplexen Themen «Umsetzung von Betriebssicherheitsverordnung und CE-Prozess» sowie «Sichere Mensch-Roboter-Kollaboration». Darüber hinaus engagiert sich der Partner VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. mit dem «VDI-Forum: Digitalisierung in der Produktion» und wird damit einen wertvollen Beitrag zu mehr Verständnis und mehr Akzeptanz sowie vor allem den Nutzungs-Möglichkeiten der digitalisierten Produktion in Klein- und Mittelstands- Unternehmen (KMU) leisten. SMM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44882930 / Automation & Antrieb)