Spannzangenfutter Präzis und produktiv

Redakteur: Luca Meister

Widia führt ein neues Universal-Präzisionsspannzangenfutter ein. Das Spannzangenfutter eignet sich gleichermassen für das Fräsen, Bohren, Reiben und Gewindeschneiden. Dadurch wird die Effizienz verbessert. Zudem bietet die neue Werkzeugaufnahme beinahe perfekten Rundlauf.

Firmen zum Thema

Das neue Universal-Präzisionsspannzangenfutter von Widia.
Das neue Universal-Präzisionsspannzangenfutter von Widia.
(Bild: Widia)

mei. Hersteller von Hochpräzisionsbauteilen für die Luftfahrt, die Verkehrstechnik, den Werkzeug- und Formenbau, den allgemeinen Maschinenbau und andere Industriebereiche wissen, welche unterschiedlichen Herausforderungen Tag für Tag in ihren Werken gemeistert werden müssen: hochpräzise Teile zu fertigen und gleichzeitig kürzeste Lieferzeiten einzuhalten. Widia hat nun ein Werkzeug konzipiert, mit dem Lohnfertiger diesen Zielkonflikt lösen können: ein Universal-Präzisionsspannzangenfutter für den Einsatz in den verschiedensten Anwendungen (Fräsen, Bohren, Reiben und Gewindeschneiden). Die Rundlaufgenauigkeit beträgt dabei 0,003 Millimeter bei einer Auskraglänge von dreimal dem Durchmesser.

Hohe Wiederholgenauigkeit

Unternehmen, die ihre Leistung verbessern und engere Toleranzen erreichen möchten, werden die neue Werkzeugaufnahme aufgrund diverser Eigenschaften zu schätzen wissen. Wie etwa die grosse Vielseitigkeit: Es besteht die Möglichkeit, parallel zu den Präzisionsspannzangenfuttern weiterhin Standard-ER-Spannzangenfutter einzusetzen. Weiter führen die verstärkten Wanddicken und die stabilere Aussenkontur zu einer hohen Steifigkeit und einem sehr guten Schwingungsverhalten. Dadurch verbessern sich sowohl Spindellebensdauer als auch Werkzeugstandzeiten. Durch die einzigartige Kombination aus Präzisionsspannzangenfutter (6 bis 20 mm) und innerer Kühlmittelzuführung ist ausserdem für beste Werkzeugkühlung gesorgt. Die verbesserte Wuchtgüte erlaubt eine hohe Wiederholgenauigkeit beim Spannen der Werkzeuge.

Bildergalerie

Durchdrehen wird verhindert

Vor allem in der Luftfahrt und im Werkzeug- und Formenbau werden häufig hochfeste, schwerzerspanbare Werkstoffe benötigt, die hohe Momente, Vorschübe und Kräfte erfordern. Bei diesen Kräften steigt erheblich die Gefahr, dass Fräswerkzeuge aus dem Werkzeughalter gezogen werden. Dies gilt zumindest für Werkzeugaufnahmen, die hochpräzise Spannung mit guter Rundlaufgenauigkeit bieten wie Schrumpffutter. Die Werkzeugsicherung erfolgt hier über einen Reibschluss. Für die Schruppbearbeitung reicht die Spannkraft jedoch oft nicht aus. Daher ist das neue Spannzangenfutter nun mit der Safe-Lock-Auszugsicherung von Haimer erhältlich. Durch spiralförmige Nuten im Werkzeugschaft und spezielle Mitnehmerelemente im Futter wird verhindert, dass das Werkzeug bei Extrembearbeitung durchdreht oder gar aus dem Futter gezogen wird. Über die spiralförmige Nut des Safe-Lock-Systems kann zudem die Werkzeuglänge eingestellt werden. Somit kann das Werkzeug wie gewohnt nachgeschliffen und voreingestellt werden. <<

(ID:43305763)