CAD/CAM für Werkzeugfertigung Ronal erhöht Produktivität mit CAD/CAM-Lösung von Siemens

Redakteur: Susanne Reinshagen

Ronal, ein führender Schweizer Hersteller von Leichtmetallrädern, hat NX von Siemens als tragendes CAD/CAM-System für seine Werkzeugentwicklung und -fertigung gewählt. Damit will Ronal seine Laufzeiten in der Fertigung weiter verkürzen. Der komplette Rollout ist bis 2016 geplant.

Firmen zum Thema

Für die grossen Spielzeuge...Ronal, ein führender Hersteller von Leichtmetallrädern, setzt auf NX von Siemens als tragende Software zur Verkürzung ihrer Werkzeugentwicklungs- und Fertigungszeiten.
Für die grossen Spielzeuge...Ronal, ein führender Hersteller von Leichtmetallrädern, setzt auf NX von Siemens als tragende Software zur Verkürzung ihrer Werkzeugentwicklungs- und Fertigungszeiten.
(Bild: Ronal)

Als Lieferant von Leichtmetallrädern und Felgen für Personen- sowie Lastwagen beliefert Ronal viele namhafte Kunden aus der Automobilbranche. Um die Durchlaufzeiten in der Werkzeugfertigung zu verkürzen, machte sich Ronal auf die Suche nach einem neuen CAD-System. Die komplette Wertschöpfungskette liegt beim Unternehmen - von der Planung und Herstellung bis zur Produktion der Räder aus Aluminium.

Produktivitätssteigerung

Die Entscheidung von Ronal für NX fiel nach einem intensiven Benchmarking und Auswahlprozess sowie Besuchen bei bekannten Siemens-Referenzkunden in ähnlichen Industriesegmenten. Langfristig erwartet sich Ronal von NX die Steigerung der gesamten Produktivität, Reduzierung der Kosten sowie Minimierung der Risiken in der Konstruktion, Herstellung, Simulation und Fertigung der Werkzeuge.

Nach der Bewertung von Ronal fiel die Entscheidung für die Lösung von Siemens PLM Software als bevorzugter Lieferant. Dabei überzeugte NX besonders in der Fertigung beim Drehen und Fräsen der Werkzeuge. Durch die problemlose Integration neuer Systeme optimiert die Software langfristig die Prozesseffizienz und erhöht die Produktivität. Weitere Argumente waren positive Erfahrungen, die neue Mitarbeiter in der Vergangenheit mit NX gemacht hatten. Mit NX kommt bei Ronal nur noch ein System im CAD- wie auch CAM-Bereich zur Anwendung, was die Zusammenarbeit in der Werkzeugentwicklung und -produktion erleichtert. NX sorgt ebenfalls für die Anpassung an neueste Entwicklungen und ermöglicht Echtzeit-Simulation in der Fertigung.

Nur noch ein System

NX soll innerhalb eines Jahres in der gesamten Werkzeugfertigung zum Zuge kommen. Ronal deckt damit die komplette Prozesskette nicht mehr mit verschiedenen Punktlösungen, sondern mit einem System ab. Durch die Vereinheitlichung des Systems lässt sich besser auf Daten zugreifen. Schlankere und effizientere Prozesse sind die Folge. Für die vollständige Umstellung der Werkzeugkonstruktion und -fertigung zu NX ist ein Zeitraum von vier Jahren geplant.

"NX ermöglicht es Firmen, die Konstruktion und Herstellung auf einer einzigen Plattform zu konsolidieren - besonders essentiell bei Design und Entwicklung von Teilen im Fahrzeugbau, wo nicht nur Aussehen, sondern auch Faktoren wie Sicherheit im Vordergrund stehen", sagt Michael Obst, CEO bei Siemens Industry Software in der Schweiz. "Bei einem Hersteller wie Ronal, der zahlreiche bekannte Autobauer zu seinen Kunden zählt, ist das besonders wichtig. Die Entscheidung von Ronal, in der Werkzeugentwicklung und auch -fertigung NX einzusetzen, wird die Qualität und Effizienz der Produkte weiter steigern."

Über Ronal

Ronal produziert Leichtmetallräder und Duschabtrennungen. Ronal steht für Spitzentechnologie, kreatives Design und kompromisslose Qualität. Ronal wurde 1969 gegründet und gehörte damals zu den Pionieren auf dem weltweiten Markt der Leichtmetallräder. <<

(ID:37099700)