Leichtbau: mit dem Fahrrad auf die Autobahn

Transrapid-Technik beschleunigt E-Bike auf 120 km/h

Seite: 2/3

Anbieter zum Thema

Getriebefreie Power geht direkt auf die Strasse

Der patentierte Felgenmotor des Velocité wiegt rund 3 kg und verfüge über eine Leistung von 500 Watt. Vergleichbare Produkte brächten bei gleicher Leistung knapp das Doppelte auf die Waage. Das Verhältnis von Kraft und Gewicht liegt bei dem Felgenmotor bei 250 Watt pro Kilogramm. «Dadurch hat das Bike aus dem Stand heraus ein viel besseres Beschleunigungsverhalten», erläutert Leschik. Durch die neue Technik geht der Kraftfluss direkt vom Antrieb auf die Strasse, ein Getriebe ist nicht mehr nötig. Auf einem Prüfstand wurde in der Auslegung mit 500 Watt Motorleistung eine Geschwindigkeit von 120 km/h erreicht.

Mobilitätsbringer in der Megacity

Das Velocité als ein sportliches Fortbewegungsmittel könnte bei seiner zukünftigen Markteinführung eine ganz neue Zielgruppe ansprechen: Zum Beispiel den urbanen Citypendler mit Design- und Technologieanspruch. Der Radstand entspricht dem eines Rennrades, während herkömmlich E-Bike-Modelle bislang «eher wie ein Bus daherkommen», merkt Leschik an. Seiner Einschätzung nach hat das Velocité durch seine Eigenschaften auch grosses Potenzial für neue Mobilitätskonzepte - beispielsweise in den Megacities Asiens.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Reifendruck per App im Blick

Ein Clou, der der anvisierten Zielgruppe zupassekommen dürfte, ist die Möglichkeit zur Integration eines Smartphones in das Bike. Dafür wurde eigens eine Halterung im Lenker eingeplant. Per App lassen sich dann beispielsweise während der Fahrt der Reifendruck oder die Bremsenabnutzung überprüfen. «Man kann sich mit dem Bike vernetzen», sagt Leschik.

(ID:43963383)