Logistikmesse in Stuttgart Vorschau Logimat 2017 – mehr geht nicht in Sachen Intralogistik

Redakteur: Sergio Caré

Die 15. Internationale Fachmesse für Distribution in Stuttgart, Material- und Informationsfluss Logimat steht unter dem Motto «Wandel gestalten: Digital – Vernetzt – Innovativ» vom 14. bis 16. März 2017 ganz im Zeichen der Zukunftsprojekte Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge.

Firmen zum Thema

Die 15. Internationale Fachmesse für Distribution in Stuttgart, Material- und Informationsfluss Logimat steht unter dem Motto «Wandel gestalten: Digital – Vernetzt – Innovativ» vom 14. bis 16. März 2017 ganz im Zeichen der Zukunftsprojekte Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge.
Die 15. Internationale Fachmesse für Distribution in Stuttgart, Material- und Informationsfluss Logimat steht unter dem Motto «Wandel gestalten: Digital – Vernetzt – Innovativ» vom 14. bis 16. März 2017 ganz im Zeichen der Zukunftsprojekte Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge.
(Bild: Euroexpo)

Zum 15. Mal belegt die Intralogistikmesse Logimat erneut das komplette Stuttgarter Messegelände. Mehr als 1'300 internationale Aussteller aller Branchensegmente präsentieren ihr Angebot. Ein Rahmenprogramm mit Fachforen, serielle Live-Events sowie die Präsentation aktueller Trendstudien unterstreichen den Charakter der Logimat. Unter dem Motto «Wandel gestalten: Digital – Vernetzt – Innovativ» steht die 15. Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, vom 14. bis 16. März 2017 ganz im Zeichen der Zukunftsprojekte Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge.

44'000 Besucher erwartet

Mit mehr als 1'300 Ausstellern, einem Plus von rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr, und einem Ausstelleranteil von 23,5 Prozent mit Firmensitz jenseits der Bundesgrenze, darunter insbesondere China, Korea, Japan, Taiwan und die USA, unterstreicht die Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss 2017 ihre Position als «die führende internationale Fachmesse für Intralogistik», so Peter Kazander, Geschäftsführer der Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH und Veranstalter der Logimat 2017. Diese Position werde überdies von dem enormen, in steigendem Masse auch internationalen Besucherandrang der vergangenen Jahre untermauert. 2016 kamen 43'466 Besucher nach Stuttgart, um sich auf der Fachmesse über die aktuellen Herausforderungen und Trends zu informieren sowie um die spezifischen Lösungsangebote der Aussteller kompakt und im direkten Vergleich unter die Lupe zu nehmen. Mehr als ein Fünftel der Fachbesucher kam aus dem Ausland. Weltweit zieht keine Intralogistik-Messe mehr Publikum in ihren Bann als die Logimat.

Bildergalerie

Keine aufgeblasene Aufmachung

Als Erfolgsrezept, mit dem diese Fachmesse sich als international anerkannte Branchenplattform, als Trendbarometer für die Entwicklungen in der Intralogistik und Arbeitsmesse für Entscheider etabliert hat, benennt Messeleiter Kazander den «Dreiklang von Messekonzept, Messegelände und – wie das Motto 2017 spiegelt – Vernetzung, also Kommunikation und Networking». In ihr würden nicht Produkte in aufgeblasener Aufmachung präsentiert. Das Fachpublikum finde vielmehr eine klar gegliederte Präsentation von Lösungen aller Branchenplayer auf aktuellem Stand der Technik vor, darunter Weltneuheiten und Innovationen. Zudem vermittle die Messe mit ihrem einzigartig hochkarätigen Rahmenprogramm den Besuchern die aktuellen Trends und Entwicklungen bei Zukunftstechnologien. «Damit bietet sie Entscheidungshilfen für langfristige Investitionssicherheit», so der Messeleiter. Tatsächlich sind rund zwei Drittel der Messebesucher Allein- oder Mitentscheider. Viele von ihnen reisen mit konkreten Investitionsvorhaben nach Stuttgart. «Auf der Logimat kommen Messegäste aus aller Welt zusammen, um auf der Premium-Plattform für Intralogistik-Innovationen Geschäfte abzuschliessen», resümiert Kazander.

Effiziente Intralogistik in allen Hallen

In einer einzigartigen Branchenkonzentration bietet die diesjährige Messe in den acht Ausstellungshallen einen nach Branchensegmenten klar strukturierten Überblick über die Lösungsangebote für effiziente Intralogistikprozesse in Zeiten der Digitalisierung. Die traditionell stärkste Ausstellergruppe repräsentiert die Bereiche Fördertechnik, Regalbau, Lager- und Betriebseinrichtungen. In den Hallen 1, 3 und 5 zeigen die System- und Anlagenbauer ihre jüngsten Entwicklungen, Produkte und Innovationen für koordinierte Materialflüsse. Ihre jüngsten Entwicklungen und Innovationen bei Fahrerlosen Transportsystemen und Staplern zeigen die führenden internationalen Hersteller von Flurförderzeugen, FTS und Verladetechnik in den Hallen 6, 8 und 9. Mit ihren Neuheiten, Systemen, Modulen und Funktionsumfängen für effiziente Prozessteuerung, Datenvernetzung und Informationsverarbeitung sind die Entwickler und Anbieter der Logistiksoftware in der Halle 5 sowie in der kompletten Halle 7 vertreten.

(ID:44460561)