Centre Suisse d'Electronique et de Microelectronique S.A. 2017 verlief für CSEM ausgezeichnet

Redakteur: Sergio Caré

Zahlreiche Auszeichnungen und einen eigener Digitalisierungs-Wettbewerb. Für das Centre Suisse d'Electronique et de Microelectronique SA war 2017 ein gutes Jahr.

Firmen zum Thema

Zahlreiche Auszeichnungen und einen eigener Digitalisierungs-Wettbewerb. Claude Niccolier CSEM VR-Präsident und El-Khoury CSEM-CEO blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück.
Zahlreiche Auszeichnungen und einen eigener Digitalisierungs-Wettbewerb. Claude Niccolier CSEM VR-Präsident und El-Khoury CSEM-CEO blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück.
(Bild: Antalthoma)

In Anerkennung seiner Tätigkeit als Forschungs- und Technologieunternehmens erhielt das CSEM im Jahr 2017 mehrere prestigeträchtige Auszeichnungen. Ausserdem lancierte das CSEM die Digital Journey, einen Wettbewerb, der den Schweizer KMU den Einstieg in die Welt der Digitalisierung erleichtern soll. Claude Niccolier CSEM VR-Präsident und Mario El-Khoury CSEM-CEO blicken daher auf ein erfolgreiches Jahr zurück. In den USA wird das Institut für sein autonomes Miniatur-Bildverarbeitungssystem prämiert, in der Schweiz wird dem Partnerunternehmen AVA die Auszeichnung als bestes Schweizer Startup des Jahres übergeben. Nicollier zeigt sich über diese grosse Nachfrage an Innovation erfreut: «Nehmen Sie das automatische, drahtlose Reifendruckmesssystem, das unsere Teams zusammen mit Megitt SA entwickelt haben. Dank dieser Entwicklung konnte unser Freiburger Partner seine Wettbewerbsfähigkeit steigern und sein Endkunde seinerseits kostspielige und zeitaufwändige manuelle Kontrollen vermeiden.» «Dank der Zusammenarbeit mit uns kann ein Kunde internationale Ambitionen hegen. Das ist das für uns die schönste Anerkennung», ergänzt El-Khoury.

(ID:45372128)