Suchen

Gigantisches Stromspar-Potenzial ABB lanciert revolutionären Schalter

| Redakteur: Matthias Vogel

ABB hat als weltweit erstes Technologie-Unternehmen einen stromsparenden, intelligente Sicherung auf den Markt gebracht. Damit lässt sich jährlich Strom von 1,4 Millionen Haushalten einsparen.

Firmen zum Thema

Schalter wie der «Emax 2» kommen zum Schutz und zur Steuerung grosser Energiemengen etwa in Industrie- und Bürogebäuden, Rechenzentren oder Schiffen zum Einsatz.
Schalter wie der «Emax 2» kommen zum Schutz und zur Steuerung grosser Energiemengen etwa in Industrie- und Bürogebäuden, Rechenzentren oder Schiffen zum Einsatz.
(Bild: ABB)

Der Technologiekonzern ABB hat am Dienstag den weltweit ersten stromsparenden Niederspannungsschalter - eine intelligente Sicherung - auf den Markt gebracht. Wie das Unternehmen mitteilte, lässt sich dank dem «Emax 2» jährlich der Stromverbrauch von 1,4 Millionen europäischen Haushalten einsparen.

Senkung des CO2-Ausstosses

Diese Einsparung würde eine Minderung des CO2-Ausstosses um 4 Millionen Jahrestonnen oder den Ausstoss von über 1 Million Autos ermöglichen. In einzelnen Gebäuden senkt der Einbau des Schalters den Spitzenstromverbrauch um bis zu 15 Prozent.

Schutz und Steuerung grosser Energiemengen

Schalter wie der «Emax 2» kommen zum Schutz und zur Steuerung grosser Energiemengen etwa in Industrie- und Bürogebäuden, Rechenzentren oder Schiffen zum Einsatz. Die Energieersparnis amortisiert den Schalter nach ABB-Angaben in einem Jahr. Er sei schnell eingebaut und programmiert.

Der Schalter enthält wie eine herkömmliche Sicherung einen Schutzauslöser. Dazu kommt eine integrierte Steuerung. Diese misst den Stromverbrauch und steuert die Lasten. Sie trägt damit auch zum Vermeiden von Stromausfällen, die häufig dadurch entstehen, dass der Spitzenbedarf das Angebot übersteigt, bei.

(ID:39089310)