Elektrifizierungslösungen ABB übernimmt GE Industrial Solutions

Redakteur: Sergio Caré

ABB übernimmt GE Industrial Solutions und stärkt damit ABBs Position als weltweite Nummer 2 in der Elektrifizierung. Kaufpreis liegt bei 2,6 Milliarden US-Dollar.

Firmen zum Thema

ABB übernimmt GE Industrial Solutions und stärkt damit ABBs Position als weltweite Nummer 2 in der Elektrifizierung. Kaufpreis liegt bei 2,6 Milliarden US-Dollar
ABB übernimmt GE Industrial Solutions und stärkt damit ABBs Position als weltweite Nummer 2 in der Elektrifizierung. Kaufpreis liegt bei 2,6 Milliarden US-Dollar
(Bild: ABB)

Zürich - ABB hat heute die Übernahme von GE Industrial Solutions angekündigt, GEs globalem Geschäft für Elektrifizierungslösungen. GE Industrial Solutions verfügt über starke Kundenbeziehungen in mehr als 100 Ländern und eine etablierte installierte Basis mit starken Wurzeln in Nordamerika, hat seinen Hauptsitz in Atlanta (USA) und beschäftigt weltweit rund 13 500 Mitarbeitende.

Stärkere Präsenz in Nordamerika

«Mit der Übernahme von GE Industrial Solutions werden wir unsere Position als weltweite Nummer 2 in der Elektrifizierung stärken und unseren Zugang zum attraktiven nordamerikanischen Markt verbessern», sagte Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB. «In Verbindung mit der langfristigen strategischen Lieferbeziehung wird diese Übernahme ein erhebliches Wertsteigerungspotenzial für unsere Aktionäre bringen.» Für ABB ist Nordamerika der grösste und somit wichtigste Markt. GE Industrial Solutions wird in ABBs Division Elektrifizierungsprodukte (EP) integriert. Mit der Übernahme erwirbt ABB auch das Recht, die Marke GE langfristig zu nutzen. «Zusammen mit dem Team von GE Industrial Solutions werden wir unseren sorgfältig konzipierten Plan für die Integration diszipliniert umsetzen, um GE Industrial Solutions als Teil der weltweiten ABB-Familie wieder auf ein wettbewerbsfähiges Niveau zu bringen», erklärt Spiesshofer weiter.

«Diese Kombination bringt zwei sich ergänzende globale Geschäfte im Bereich der elektrischen Sicherung und Verteilung zusammen», sagte John Flannery, CEO von GE. «ABB schätzt unsere Mitarbeitenden, unsere fundierte Fachexpertise und Kompetenz in den Bereichen, in denen wir große Erfahrung haben. GE wird auch von der ausgeweiteten strategischen Lieferbeziehung und Zusammenarbeit mit ABB profitieren.» ABBs-Aktienrückkaufprogramm wird übergangsweise ausgesetzt.

(ID:44907969)