Kasto: 3D-Druck-Bauteile trennen Additiv gefertigte Bauteile automatisiert trennen

Redakteur: Konrad Mücke

Auf der Messe Formnext präsentiert die Kasto Maschinenbau GmbH & Co. KG den Hochleistungs-Bandsägeautomaten Kastowin amc für Einzelschnitte an additiv hergestellten Bauteilen. Im Gesamtkonzept NextGenAM trägt er dazu bei, den industriellen 3D-Druck zu automatisieren.

Anbieter zum Thema

Um hochwertige Bauteile unbeschadet und exakt zu trennen, werden sie mitsamt der aufgespannten Grundplatte gewendet.
Um hochwertige Bauteile unbeschadet und exakt zu trennen, werden sie mitsamt der aufgespannten Grundplatte gewendet.
(Bild: Kasto GmbH & Co. KG)

Die Bandsäge Kastowin amc ist dafür ausgelegt, mit additiven Fertigungsverfahren hergestellte Bauteile aus leicht bis schwer zerspanbaren Werkstoffen von ihrer Grundplatte zu trennen. Die Grundplatte lässt sich mit einem Kran oder einem Handhabungsgerät einfach auf der Vorrichtung platzieren und manuell aufschrauben. Als Option gibt es ein Schnellspannsystem. Die Bandsäge verfügt über eine Wendevorrichtung. Mit ihr lassen sich die Werkstücke um 180° wenden. Somit werden die Bauteile kopfüber und damit sicherer bearbeitet. Sie können nach dem Schnitt nicht umstürzen oder einknicken. Der Anwender gibt die Dicke der Grundplatte über die Steuerung SmartControl ein. Die Säge trennt automatisch, effizient, genau und werkzeugschonend die Bauteile bei entsprechendem Aufmass von der Grundplatte. Danach fallen sie unbeschadet in den dafür vorgesehenen Auffangbehälter.

Damit keine gesundheitsschädlichen Kleinstpartikel, die bei der Bearbeitung von additiv gefertigten Bauteilen entstehen können, in die Umgebungsluft gelangen, ist die Bandsäge vollständig umhaust. Zudem ist sie zum Anschluss einer Absauganlage vorbereitet.

In Gesamtkonzept integriert

Das innovative Sägekonzept lässt sich in das Konzept NextGenAM einfügen. Letzteres haben der Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec, der Auto­mobil­bauer Daimler und der Hersteller von 3D-Druckern EOS initiiert. Geplant ist, den Gesamtprozess industrieller additiver Fertigung zu automatisieren und somit für die Serienfertigung zu erschliessen. Das betrifft im ersten Schritt die Produktion von Aluminiumbauteilen für die Automobilbranche
sowie für die Luft- und Raumfahrt. Bereits jetzt arbeitet eine Bandsäge Kastowin amc im Technologiezentrum Varel (TZV) als Bestandteil einer Pilot­anlage für den industriellen 3D-Druck und die Nachbearbeitung von Luftfahrtkomponenten. SMM

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45552130)