CNC-Onlineplattform meets CAD-Software Autodesk und Orderfox kooperieren

Redakteur: Sergio Caré

Schulterschluss zwischen der Onlineplattform Orderfox und dem CAD-Software-Unternehmen Autodesk. Durch Plug-ins und kostenlosen Angeboten wollen beide weiter wachsen.

Firmen zum Thema

Der Autodesk Forge Viewer bietet Community-Mitgliedern von Orderfox die Möglichkeit auch ohne lokal installierte Software Ansichtsmodelle zu generieren. Bestehende und neue Kunden von Autodesk werden künftig gar über ein Plug-In direkt aus ihrer Software auf die Plattform zugreifen können.
Der Autodesk Forge Viewer bietet Community-Mitgliedern von Orderfox die Möglichkeit auch ohne lokal installierte Software Ansichtsmodelle zu generieren. Bestehende und neue Kunden von Autodesk werden künftig gar über ein Plug-In direkt aus ihrer Software auf die Plattform zugreifen können.
(Bild: Orderfox)

Ruggell (FL) – Wachstum ist das Haupt­augenmerk der Zusammenarbeit zwischen Orderfox und Autodesk. Wer künftig auf der CNC-Plattform Konstruktionsdaten im Bereich «Auftrag platzieren» hochlädt, hat neu die Möglichkeit, diese durch den Autodesk Forge in ein 2D- oder 3D-Ansichtsmodell umwandeln zu lassen. Dieses Ansichtsmodell ist anschliessend beim jeweiligen Auftrag auf Orderfox sichtbar. Die Daten können in mehr als 60 Formaten im Browser des Benutzers eingebettet werden, ohne dass zusätzliche Software installiert werden muss.

Bildergalerie zur Automatica 2018
Bildergalerie mit 46 Bildern

Orderfox-Feature in Autodesk

Auch für die Nutzer der Autodesk-Programme Fusion 360, Inventor und AutoCAD bietet die Zusammenarbeit mit Orderfox neue Vorteile. Durch das Orderfox Plug-in für die Softwareprogramme Fus­ion 360, Inventor und AutoCAD können Autodesk User ab sofort kostenlos CNC-Aufträge direkt auf Orderfox platzieren und den passenden Produktionspartner finden. Dabei sind die Plug-ins weit mehr als nur eine Verbindung zur Onlineplattform. In der Softwareerweiterung werden alle Aufträge mit dem jeweiligen Status angezeigt – aktiv, Entwurf oder abgeschlossen. Der Nutzer kann die Aufträge also direkt über Fusion 360, Inventor und AutoCAD bearbeiten und veröffentlichen.

Bestehenden und künftigen Usern von Orderfox und Autodesk soll dadurch Zugang zu neuen Ressourcen ermöglicht werden. «Unsere Zusammenarbeit mit Autodesk öffnet gleich mehreren Branchen Türen zu Ressourcen, ist benutzer­orientiert und bietet neue Geschäftsmöglichkeiten. Durch die Integration des Autodesk Forge in der Plattform und durch den direkten Zugriff von Fusion 360, Inventor und AutoCAD auf Orderfox ergeben sich für kleine, mittlere und grosse Unternehmen neue Möglichkeiten», bestätigt Brian J. Smith, President, Orderfox America. Wie alle anderen Features ist auch dieser Service auf der CNC-Plattform sowohl für seine User als auch Autodesk-Kunden kostenlos nutzbar. «Wir von Autodesk möchten es unseren Kunden erleichtern, direkt vom Design zum fertigen Produkt zu gelangen.

Wir geben unseren Kunden durch die strategische Zusammenarbeit mit Orderfox die Möglichkeit, mit CNC-Fertigern, die ihre Entwürfe produzieren können, direkt in Kontakt zu treten», sagt Robert Yancey, Director Manufacturing and Production, Industry Strategy and Business Development, Autodesk. Für die User ist der direkte Zugriff von den Autodesk-Programmen auf Orderfox ein Vorteil insbesondere in Bezug auf Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit.

(ID:45332676)