Motoren und mechanische Kraftübertragung

Baldor Electric Company ist jetzt ABB

| Redakteur: Sergio Caré

Die Integration ist ein wichtiges Element der Next-Level-Strategie, alle Marken unter einem Dach zu vereinen. Unter der Marke ABB wird das Unternehmen Baldor weiterhin an 15 US-Standorten Motoren und Produkte für die mechanische Kraftübertragung entwickeln, herstellen und vermarkten.
Die Integration ist ein wichtiges Element der Next-Level-Strategie, alle Marken unter einem Dach zu vereinen. Unter der Marke ABB wird das Unternehmen Baldor weiterhin an 15 US-Standorten Motoren und Produkte für die mechanische Kraftübertragung entwickeln, herstellen und vermarkten. (Bild: ABB/Baldor)

Die Integration ist ein wichtiges Element der Next-Level-Strategie, alle Marken unter einem Dach zu vereinen. Unter der Marke ABB wird das Unternehmen Baldor weiterhin an 15 US-Standorten Motoren und Produkte für die mechanische Kraftübertragung entwickeln, herstellen und vermarkten.

Zürich - ABB integriert die Konzerntochter Baldor Electric Company.Die Integration ist ein wichtiges Element der Next-Level-Strategie, alle Marken unter einem Dach zu vereinen. Daher wird die seit über sieben Jahren zum Konzern gehörende Baldor ab dem 1. März 2018 den Namen ABB tragen. «Die Migration ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Entwicklung zu einem marktorientierten, schlanken Unternehmen», sagte Sami Atiya, Leiter der ABB-Division Robotik und Antriebe. Unter der Marke ABB wird das Unternehmen Baldor weiterhin an 15 US-Standorten Motoren und Produkte für die mechanische Kraftübertragung entwickeln, herstellen und vermarkten. Ausserdem wird auch in Zukunft die ABB US-Geschäftseinheit für Motoren und Generatoren mit Hauptsitz in Fort Smith, Arkansas, unterstützt. Dazu gehören IEC-Motoren, grosse Drehstrommotoren und Generatoren der Marke ABB sowie entsprechenden Serviceleistungen.

«Wir haben in den vergangenen zehn Jahren mehr als 13 Milliarden US-Dollar in den USA, unserem grössten Markt, investiert», sagte Greg Scheu, Leiter der Americas Region von ABB. «Das Unternehmen wird auch in Zukunft sowohl in die hier hergestellten Produkte als auch in die Mitarbeiter die für die Produktion verantwortlich sind investieren.»

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45164425 / Wirtschaft )