Einzigartige Ausbildung Bühler feiert die zehnte Generation von Lernenden mit Auslandeinsatz

Redakteur: Sergio Caré

Ob in China, Indien, Südafrika, Brasilien, Grossbritannien, Deutschland oder den USA: Seit der Einführung der Bühler-Auslandeinsätze 2008 haben bereits 136 Lernende mehrere Monate ihrer Berufslehre an einem Bühler-Standort ausserhalb der Schweiz verbracht.

Firmen zum Thema

Ob in China, Indien, Südafrika, Brasilien, Grossbritannien, Deutschland oder den USA: Seit der Einführung der Bühler-Auslandeinsätze 2008, haben bereits 136 Lernende mehrere Monate ihrer Berufslehre an einem Bühler-Standort ausserhalb der Schweiz verbracht.
Ob in China, Indien, Südafrika, Brasilien, Grossbritannien, Deutschland oder den USA: Seit der Einführung der Bühler-Auslandeinsätze 2008, haben bereits 136 Lernende mehrere Monate ihrer Berufslehre an einem Bühler-Standort ausserhalb der Schweiz verbracht.
(Bild: Bühler)

Seit über 100 Jahren setzt Bühler auf eine fundierte Berufsbildung. Mit ihrer lokalen Präsenz an über 140 Standorten weltweit hat die internationale Mobilität auch in der Berufsbildung Einzug gehalten. Um die Mitarbeitenden für ein internationales Arbeitsumfeld fit zu machen, ermöglicht das Unternehmen den Lernenden seit nunmehr zehn Jahren, ihre Ausbildung während zwei bis sechs Monaten an einem Firmenstandort ausserhalb der Schweiz fortzusetzen.

Was im Jahr 2008 mit einer Idee, fünf Lernenden und dem Bühler-Standort in China begonnen hat, ist heute ein weltweit einzigartiges Erfolgsmodell. Junge Berufstätige können an einem der Firmenstandorte wertvolle Erfahrungen sammeln. Die Lernenden erfahren dadurch verschiedene Kulturen und Sprachen aus erster Hand. Sie stärken ihre beruflichen und persönlichen Kompetenzen, erweitern ihren Horizont und werden damit fit für die Arbeit in einem internationalen Arbeitsumfeld.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Bühler-CEO Stefan Scheiber betonte an der Jubiläumsfeier die Wichtigkeit der internationalen Mobilität: «Die Aus- und Weiterbildung und die Internationalität waren schon immer ein wichtiger Teil unseres Geschäfts. Heute generieren wir 98 Prozent unseres Umsatzes im Ausland. Andere Kulturen zu verstehen, ist ein entscheidender Faktor und deshalb ein zentrales Thema bei der Ausbildung.»

(ID:44896545)